Amateurpaar Fickt Auf Dem Sofa Bis Sie Ihre Enge Muschi Anal Macht

0 Aufrufe
0%


Nach einem harten Arbeitstag und der Trennung ihres Freundes Alex beschloss Julia, in die Bar zu gehen. Zuerst musste er herausfinden, ob seine Eltern schliefen. Normalerweise lag seine Mutter um diese Nachtzeit betrunken auf der Couch. Sein Vater? Es war immer ein dummer Schuss. Bitte schlafe. flüsterte Julia, als sie das Schlafzimmer verließ und ins Wohnzimmer ging, wo ihre Mutter fest schlief.
Seine Mutter trank den ganzen Tag. Julia wusste nicht, wie sie sich das leisten konnte. Seine Familie war sehr arm und er lebte immer noch bei ihnen, um ein wenig auszuhelfen. Aber auch wegen Erpressung.
Die traurige Wahrheit ist, dass seine Eltern einst wirklich verliebt waren. Dann betrank sich ihre Mutter, und Julia war sich absolut sicher, dass sie irgendeine Droge nahm.
Als ihre Mutter sich Drogen und Alkohol zuwandte, wandte sich ihr Vater ihr zu. Er dachte immer, es läge daran, dass er so aussah wie seine Mutter, als sich seine Eltern verliebten. 1,66, 125 Pfund, 32c wuselige Brüste und ein perfekt runder Hintern.
Zum ersten Mal dachte sie, sie bilde sich ein, ihr Vater würde ihr Unaussprechliches antun, aber dann fand sie den Beweis. Video. Video von ihrem Vater, der sie vergewaltigt. Nachdem er so viel wie möglich gesehen hatte, beschloss er, es der Polizei zu übergeben und sie sich um seinen Vater kümmern zu lassen. Gerade als er sie zur Polizei bringen wollte, fand er sie und verprügelte sie fürchterlich. Er musste eine Woche zu Hause bleiben, damit die Leute nicht sahen, was er ihm antat. Julia hatte gedroht, wegen allem zur Polizei zu gehen, aber sie drohte ihm selbst. Wenn er es täte, würde er seine Mutter töten und sich von ihr bewachen lassen, dann würde er ihn langsam töten. Also beschloss er zu schweigen. Und sei es nur, um seine Mutter zu retten.
Er seufzte und drehte sich um, um zu sehen, ob sein Vater schlief, nur um mit ihm zusammenzustoßen. Sie sah sofort seinen Blick und verstand, was sie wollte. Das ist nicht der Akzent. Er hob seine Hand und ging auf sein Zimmer zu. Ich hatte einen schlechten Tag und bin nicht in der Stimmung, mich mit deinem Scheiß auseinanderzusetzen.
Er packte sie am Arm und drückte sie gegen die Wand, während sie sich gegen ihn lehnte. Du wirst tun, was ich dir sage.
Julia grunzte, als sie sich bemühte, ihn loszulassen. Ich habe deine erbärmlichen Drohungen satt
Er hob seine Augenbrauen. Welche Drohungen? fragte er unschuldig.
Sie schaffte es, ihn wieder abzustoßen. Du drohst mir andauernd damit, mich und meine Mutter zu töten, wenn ich jemandem erzähle, was du mir angetan hast
Ein Grinsen huschte über seine Lippen. Du denkst also, es ist nur eine Drohung?
In seinen Augen lag ein Ausdruck. Es ist ein Blick, der ihm endlich klar macht, dass er es wirklich tun wird. Obwohl seine Mutter betrunken war, wollte sie nicht, dass er starb. wenn es um ihn selbst geht? Es kümmerte ihn kein bisschen. Jeder Weg, wie er aus diesem Höllenloch herauskommen könnte, wäre kein Problem für ihn. Auch mit dem Tod. Nummer. Es sah aus wie erfrischt. Ich kann sagen, dass du es ernst meinst. Julia sah nach unten. Er will dir nicht mehr in die Augen sehen. Ich weiß das du wirst.
Dann tu was ich sage. Er packte sie am Arm und begann, sie ins Schlafzimmer zu ziehen.
Warten Julia stoppte sich, was sie stoppte. Er hatte diesen Plan schon seit einiger Zeit entworfen, und dieses Mal wusste er, dass er ihn verwirklichen konnte. Kann ich uns beiden zuerst ein Bier holen? Natürlich war Julia nicht 21, aber sie war 19. Es war, als hätte er noch nie ein Bier getrunken. Auf allen Partys, die er während der High School besuchte, hatte er reichlich davon.
Sein Vater dachte. Ein Bier wäre in Ordnung. Er bedeutete ihr, in die Küche zu gehen. Nicht länger als zwei Minuten. Weißt du was, wenn ich kommen und dich finden muss. Die Wut in ihrer Stimme ließ ihn schaudern.
Er wusste sehr genau, was mit ihm passieren würde. Mehr Schläge. Etwas was sie nicht wollte, sie nickte und eilte in die Küche und holte zwei Bier aus der Küche. Als nächstes öffnete er eine Schublade und holte einen Staubbeutel heraus. Zerkleinerte Schlaftabletten. Er öffnete die Biere und achtete genau darauf, in welches er das Pulver tat. Da schrie ihn sein Vater an. Lass sie wissen, dass ihre Zeit fast abgelaufen ist. Ich komme Ich wollte nur die Biere für uns aufmachen.
Julia betrat das Schlafzimmer ihres Vaters und fand ihn auf dem Bett, der auf sie wartete, wie sie es schon so oft zuvor getan hatte. Nur diesmal war es etwas anders. Wofür sind sie? Fragte er, während er an der Tür stand.
Er lächelte. Ich möchte etwas ausprobieren, was deine Mutter nie erlaubt hat. antwortete er, während er seine Handschellen um seinen Zeigefinger wickelte.
Julia nickte. Nein. Es ist schon schlimm genug, dass du mich dazu gebracht hast, mit dir Sex zu haben. Er reichte ihr ein Bier und schluckte, was noch in seiner Hand war.
Du denkst, du kannst mich etwas mit dir machen lassen? Er nahm einen Schluck von seinem Bier und lachte. Hier ist der Deal, Prinzessin. Er hasste diesen Spitznamen jetzt. Er war so süß, als er jünger war. Aber jetzt, wann immer er sie vergewaltigte, benutzte er es, es fühlte sich schmutzig an. Du wirst tun, was ich dir sage.
Sam, bitte tu mir das nicht an. Er beobachtete sie, während sie den Rest ihres Biers trank. Offensichtlich ängstlich zu beginnen. Sam, ich meine es ernst.
Es spielt keine Rolle, was du willst. Er stand auf und stellte sein Bier auf den Couchtisch neben seinem Bett. Ich habe Bedürfnisse und sie müssen von jemandem gefüttert werden.
Da war Julia verwirrt. Meine Mutter liegt da drüben auf der Couch. Sie ist ohnmächtig geworden.
Er packte sie und drückte sie aufs Bett. Ich mag es, ein bisschen mit meinen Frauen zu streiten. Julia wollte etwas sagen, aber sie unterbrach ihn. Ich rede vom Schlafen. Es macht keinen Spaß, wenn er schläft. Er nahm ihre rechte Hand, um die Handschellen anzulegen, aber die Frau wehrte sich gegen ihn. Trotzdem war es nicht stark genug, um ihn abzuwehren, denn er spürte, wie sich das Metall der Handschelle um sein Handgelenk legte. Das Klicken, das er hörte, hatte sein Schicksal bestimmt. Er hörte ein weiteres Klicken und erkannte, dass er nicht entkommen konnte, wenn er nicht in Ohnmacht fiel und den Schlüssel fand.
Sie fing wieder an zu kämpfen und ihn anzuschreien. Es hat nicht geholfen. Sam lachte. Schau, so macht es so viel mehr Spaß.
Nachdem er sich vergewissert hatte, dass es am Bettpfosten befestigt war, kletterte er auf sie und fing an, ihren Hals zu küssen. Sam, hör auf Du weißt, dass das nicht stimmt. Ich bin deine Tochter um Himmels willen Er benutzte seine linke Hand, um sie wegzustoßen, versuchte, sie wegzustoßen.
Dann nenn mich Daddy. Er fühlte ihr Grinsen in seinem Nacken, als er wieder anfing, sie zu küssen. Dann griff er nach seinem Hemd und fing an, ihre Brüste zu streicheln.
Dieser Ausdruck ist Männern vorbehalten, die ihre Töchter wie Töchter behandeln. Kein Dreckskerl wie du
Sam kniff fest in ihre Brustwarze, was sie dazu brachte, vor Schmerz zu schreien. Du wirst es dir zweimal überlegen, bevor du wieder so mit mir redest Julia bemerkte, dass ihre Worte ins Stocken gerieten. Wenn er nur noch ein paar Minuten durchhalten könnte, würde er einschlafen und es loswerden. Zumindest für eine Nacht.
Er wollte sie so gut er konnte ablenken, und das konnte er nur tun, indem er sie verärgerte. Es war ein großes Risiko, aber er war bereit, es einzugehen. Du bist ein kranker Hurensohn Du vergewaltigst deine einzige Tochter, weil niemand einen nutzlosen Idioten will
Sie wusste, dass sie nervös war, als der Mann ihr Shirt hochhob und in ihre nackte Brustwarze biss. Sie schrie erneut, aber der Mann hielt sich den Mund zu, sodass kein Ton herauskam. Er zog mit seinen Zähnen an ihrer Brustwarze und zog, bis es keine physische Möglichkeit mehr gab, daran zu ziehen. Als er losließ, hob er den Kopf und sah den Schmerz in seinen Augen. Sprich weiter so mit mir, es werden noch mehr Schmerzen kommen.
Julie wurde klar, dass ihre Worte nicht wirklich stammelten. Sie fing an, gegen ihn zu kämpfen. Ich versuche, ihn von ihr wegzubekommen. Es gibt keine solche Chance. Es war, als wäre es eine Ziegelmauer und sie könnte sie nicht bewegen. Normalerweise würde er nicht in Panik geraten, aber dieses Mal war er hart. Etwas, was er noch nie zuvor getan hat. Normalerweise schob er sie auf das Bett und beendete es schnell.
Er versuchte, ihre Hand zu beißen, aber er zog, bevor er konnte. Julia, sagte er wütend zu ihr, aber mit Hunger in den Augen. Wir können das auf die leichte Art oder auf die harte Tour machen.
Am liebsten gar nicht Sie schrie und ihr Kopf begann sich zu drehen. Nummer Das konnte ihm jetzt nicht passieren, aber es passierte. Er hat das falsche Bier getrunken. Das für seinen Vater bestimmte Bier war das Bier, das er trank. Wenn er etwas nicht schnell herausfinden konnte, schlief er mit Handschellen an sein Bett gefesselt ein. Andererseits war das vielleicht gar nicht so schlimm. Er hatte gerade gesagt, dass er es nicht mochte, mit schlafenden Frauen zu schlafen. Sie sah ihn an, als er anfing, seine Hose herunterzuziehen. Ich schlafe ein.
Sie kicherte, als sie ihre Hose vollständig auszog und der lila Riemen sie immer noch bedeckte. Du lügst. Du willst diese Fahrt einfach nicht genießen.
Nein, Sam. Ich sage die Wahrheit. Ich schlafe Trotz ihres besseren Wissens sagte sie ihm die Wahrheit. Ich habe zerkleinerte Schlaftabletten in dein Bier getan und es schließlich für dich getrunken.
Als der Mann von ihr abstieg und in die Ecke seines Zimmers ging, wo der Schrank war, sah er, wie die Wut in seine Augen zurückkehrte. Er öffnete sie und nahm etwas heraus. Er konnte nicht sehen, was geschah, und es machte ihm Angst. Als er sich umdrehte, konnte sie immer noch die Wut in seinen Augen sehen. Zu viel Wut. Das machte ihn nervös. Du hast versucht, mich auszuschalten. Er hielt es für eine Frage, aber es war eine Tatsachenfeststellung.
I-ich wollte einfach nicht noch eine Nacht so verbringen. Es tut mir leid. Er saß. Wirklich, Sam, es tut mir leid.
Er trat einen Schritt auf sie zu und sah eine Krawatte und einen Gürtel in seiner Hand. Angst erfasste seinen Körper. Entschuldigung? Tut es dir leid? Er machte einen weiteren Schritt. Es tut dir nur leid, dass du das falsche Bier getrunken hast. Noch ein Schritt. Es tut dir nicht leid, dass du versucht hast, mich bewusstlos zu machen.
Er erklärte es, indem er heftig den Kopf schüttelte. Es tut mir leid Ich bin es leid, dass du mich vergewaltigst und sagst, dass du mich und meine Mutter töten wirst.
Du liebst ihn. Er tat den letzten Schritt, der ihn vor sich brachte. Du liebst mich verdammt noch mal. Gib es zu
Ein Knurren entkam Julias Lippen. Niemals Ich finde es ekelhaft Sobald sie ihren Satz beendet hatte, brachte sie ihre Wange mit der Haut des Gürtels zusammen, was sie dazu brachte, vor Schmerz zu schreien und griff nach ihrer Wange. Er nahm ihre Hand und fing an, ihre Krawatte zu binden. Er kämpfte, aber er oder seine Muskeln waren immer noch nicht stark genug. Sein Vater arbeitete jeden Tag und nutzte seine Macht gern zu seinem Vorteil. Sie schob ihn zurück auf das Bett und band seinen Arm an den anderen Bettpfosten. Du hast selbst gesagt, dass du es nicht magst, mit schlafenden Frauen zu schlafen.
Sie lachte und war sich sicher, dass sie sich genug aufrecht hielt, um ihre Hand nicht auszustrecken und loszulassen. Richtig, ich weiß nicht. Aber das geht schnell. Er zwinkerte. Vielleicht. Außerdem wirst du aufwachen, während ich Spaß mit dir habe.
Seine Augen fielen, als er sein Hemd bis zu seinem Kopf hochzog und es auf das Kissen unter seinem Kopf legte. Ernsthaft Dad, ich schlafe ein.
Sam sah sie mit großen Augen an. Du hast mich Daddy genannt. Er betrachtete ihre lebhaften 32c nackten Brüste.
Das bist du. Er versuchte, die Seite seines Vaters zu erreichen. Ob es mir gefällt oder nicht, du bist mein Vater. Er öffnete leicht die Augen. Auch wenn du eine beschissene Person bist, die deine Tochter mindestens einmal pro Woche vergewaltigt.
Du liebst ihn. Offensichtlich funktionierte der Versuch, die Seite seines Vaters zu erreichen, nicht.
Murmelte er und schüttelte langsam den Kopf. Nein, das will ich nicht. Ich möchte, dass du mich in Ruhe lässt. Sein Kopf fiel zur Seite und seine Augen schlossen sich. Bevor er einschläft
Sam schlug ihr ins Gesicht. Was zur Hölle? rief Julia.
Ich habe dir gesagt, dass du danach Ausschau halten würdest. Er packte ihren Tanga, zog ihn an ihren Beinen hinunter und zog ihn aus. Und das meinte ich. Er schlug sie erneut, nur dieses Mal auf seine rechte Brust. Sie schrie wieder, und jetzt fühlte sie das Adrenalin durch sie rauschen. Das bedeutete, dass kein Schlaf kommen und ihn retten würde.
Tu das nicht Sie hob ihre Hüften in die Luft und versuchte einen Ausweg zu finden. Lass mich los und lass mich in Ruhe
Es tut mir leid, Prinzessin, aber ich kann diese Gelegenheit nicht ungenutzt lassen. Kurz bevor er sich auf den Boden senkte, leckte er sich über die Lippen und fing an, die Brust zu küssen, die er gerade geschlagen hatte.
Halt Julia begann sich zu wälzen, was sie dazu brachte, vor Wut zu grummeln. Ich werde deine Mutter wecken
Er saß. Ist er jemals zuvor aufgewacht? fragte er sarkastisch. Es gibt einen Grund, warum er es nicht getan hat. Er grinste, als er sich wieder hinabließ. Ich gebe ihm Medizin. Sie flüsterte. Beginnen Sie dann mit der Arbeit an der anderen Titte. Julia fing wieder an, sich zu wälzen, versuchte, von Sam wegzukommen, und Sam grunzte wieder. Dieses Mal jedoch stand er vom Bett auf und ging zurück zum Schrank.
Julia schnappte fast nach Luft, als sie versuchte, sich aufzusetzen und zu sehen, was sie tat. Wieder konnte er nichts sehen, aber er hörte, wie sie etwas zog.
Als er sich ihr näherte, wusste er genau, was es war. Nummer. Hektisch begann er, an seinen Zügeln zu ziehen. Nein Nein, du kannst mich nicht in dieses Ding stecken
Sam stellte es neben das Bett, dann griff er nach seiner Hand, die mit einer Krawatte am Bettpfosten festgebunden war, und band sie los. Ich kann und ich werde. Dann löste er sie und zog sie aus dem Bett, legte sie auf den Boden neben der Palisade, während sie ihre Hände und Füße löste. Gerade als sie den Raum verlassen wollte, packte er sie und legte ihre Knöchel in Handschellen und sicherte ihre Knöchel mit kleinen Vorhängeschlössern, die sie drinnen hielten. Er lachte und kämpfte gegen die Fesseln an, wissend, dass er dieses Mal auf keinen Fall entkommen konnte.
Er nahm ihre linke Hand und fixierte sie, indem er sie in die Handschellen legte. Dann kam seine rechte Hand. Er war jetzt völlig bewegungslos. Du kannst mir jetzt auf keinen Fall entkommen. Hast du es? Sie ging vor ihm her und kniete nieder, um ihn anzusehen. Tränen flossen über ihr Gesicht. Wir können deinen Hals nicht vergessen. Er legte es auf ein pelzgefüttertes Halsband und verschloss es. Jetzt lass uns ein bisschen Spaß haben
Bitte, jammerte er.
Sam lächelte und streichelte ihr Gesicht. Oh, bitte, das werde ich. Er versuchte zu entkommen, während er hinter ihm ging. Plötzlich stieß sie einen Schrei aus, als sie spürte, wie er ihr auf den Hintern schlug. Wir fangen gerade erst an, Prinzessin. Er hörte das Geräusch eines Reißverschlusses und erkannte, dass es nicht funktionieren würde. Es gab keine Möglichkeit, ihn loszuwerden. Am besten versuchte er, ihn zu blockieren.
Sam ließ seine Jeans auf den Boden gleiten, stieg aus und kniete sich hinter Julia. Er nahm sein Acht-Zoll-Werkzeug und begann, es zu streicheln. Es war schon hart, aber er wollte sicherstellen, dass es so hart wie möglich war.
Er rückte ein wenig näher an sie heran, führte seinen Schwanz in den Eingang ihrer Fotze ein und drückte die Spitze ein wenig hinein. Julia schnappte nach Luft. Er hat sich rausgeholt. Normalerweise machte er es nass oder spuckte auf seinen Schwanz, damit er leichter hineinkam, aber im Moment war es ihm egal. Nicht nach allem, was sie heute Abend über ihn gesagt hat. Nein. Er würde sie leiden lassen, und er wusste, wie das ging.
Er stand vom Boden auf und ging zu seiner Kommode, wo er einen etwas kleineren Dildo aus seinem Schwanz zog und dann einen Knebel. Er kicherte, als er auf Julia zuging und den Dildo auf den Boden fallen ließ. Dann platzierte er den Knebel vor seinem Mund und ließ ihn nicht in seinen Mund gelangen. Also biss er in ihre Schulter, was sie zum Schreien brachte, was dazu führte, dass der Knebel fest in ihrem Mund steckte. Er schloss die Tür so fest er konnte. Er schlug ihm auf die Schulter. Ich bin gleich wieder da. Geh nirgendwo hin
Sam verließ für einige Augenblicke den Raum, was Julia etwas Zeit gab, zu versuchen, nach ihrer Mutter zu rufen. Gag machte das unmöglich. Er hörte, wie sich hinter ihm etwas bewegte und wusste, dass es Sam war.
Prinzessin, ich habe eine Überraschung für dich. Sofort lag sie neben ihm auf dem Boden und Schmerzen strömten aus ihren Brüsten. Er wusste nicht, was er benutzte, aber es tat so weh. Er betrat sein Sichtfeld, das von seinen Tränen verschleiert war. Wäscheklammern haben so viele Verwendungsmöglichkeiten. Am liebsten sehe ich Mama dabei zu, wie sie meine Kleidung trocknet und sie als Nippelklemmen verwendet. Sie tun weh. Ein böses Lächeln huschte über seine Lippen. Und ich habe ihnen Gewicht hinzugefügt, was den Schmerz noch verstärkt.
Julia stöhnte vor Schmerz. Wenn dies der Anfang ihres Weges mit ihm war, was konnte sie dann noch tun, um ihn zu verletzen?
Ich weiß, dass du deinen Freund gefickt hast, aber hast du jemals Analsex gemacht? Er schüttelte es als Antwort. So oder so hatte er das Gefühl, dass sie ihn auf diese Weise verletzen würde. Die Antwort ist ja oder nein. Bist du sicher? Hast du jemals Analsex gemacht? Er schüttelte den Kopf. Gut. Ich freue mich, bei etwas der Erste zu sein. Sie kämpfte mit dem Gedanken, dass er seinen Schwanz in ihren Arsch steckte. Es war der einzige Ort, den er nicht betreten wollte. Oh, noch eine Überraschung. Er zeigte ihr zwei Gewichte und beobachtete, wie sie mit ihren Händen unter sich hindurchfuhr und sie auf Wäscheklammern legte, wodurch ihre Brustwarzen noch mehr nach unten gezogen wurden.
Sam stellte sich wieder hinter sie und spürte etwas am Eingang ihres Arsches. Nach und nach kam er herein und verursachte ihm so große Schmerzen, dass er würgte, schrie und zitterte. Wenn du dich entspannst, wird es nicht so weh tun. Es gab nichts Tröstliches für ihn. Dies war der schlimmste Moment seines Lebens. Schlimmer, als dass ihr Freund mit ihr Schluss macht.
Er drückte stärker und der Schmerz wurde schlimmer. Er nahm den Dildo heraus und steckte ihn wieder hinein. Nachdem der Dildo den Widerstand ihres Arsches passiert hatte, nahm sie den Dildo ganz hinein. Jetzt, wo der Dildo ganz drin ist, werde ich ihn mit Klebeband abkleben, damit er nicht herauskommt, fick dich. Was er tat. Er klebte tatsächlich Klebeband darauf und befestigte es an seinem Arsch.
Sam griff erneut nach seinem Schwanz und fand sich härter als zuvor. Er trat ein und befahl sich, ihn hereinzulassen. Er ließ ihr keine Zeit, sich an das Gefühl zu gewöhnen, so voll zu sein, aber es war ihr egal. Ihm zufolge hat er den Schmerz verdient. Was die Schnelligkeit betrifft, habe ich gelogen. Ich werde mir heute Abend Zeit nehmen. Er stieg aus und drückte sich wieder hinein. Er hat ihn hart getroffen. Wir haben die ganze Nacht Zeit, Prinzessin. Die ganze Nacht, um meinen Appetit zu stillen. Die ganze Nacht, um mit dir zu tun, was immer ich will.
Sie konnte spüren, dass sie gleich ejakulieren würde, also zog sie sich vollständig von ihm zurück. Nein, Prinzessin. Ich lasse dich warten. Sie schob sich wieder in ihn hinein, griff nach unten und griff nach den Wäscheklammern und zog sie so fest herunter, dass sie sich nicht lösen und noch mehr Schmerzen verursachen würden.
Sam pumpte sich hinein und heraus, hart und schnell, und zog an den Wäscheklammern. Es hörte auf, als es wieder leer war. Lächelnd griff er nach ihren Haaren und begann daran zu ziehen. Mich leiden zu lassen ist meine Lieblingsbeschäftigung. Es macht mich geil. Sie nahm eine Hand und zog wieder eine Wäscheklammer heraus. Ich war noch nie gemein zu dir, aber jetzt kannst du alles fühlen, was ich will.
Er begann erneut zu schieben und zog sein Haar so weit, wie es die Leine zuließ. Erst langsam, dann schnell. Als die Frau kurz vor dem Orgasmus stand, wurde sie langsamer, anstatt anzuhalten. Langsam genug, dass er von dem Knebel grunzte. Er fing an, wütend zu werden, weil er die sexuelle Spannung, die sich in ihm aufgebaut hatte, nicht loslassen konnte.
Sie war genauso wütend wie er, vielleicht mehr, aber sie tat es ihm gerne an. Es war ein großartiges Gefühl, ihn zu stärken und ihn denken zu lassen, dass er landen würde. Je mehr er sie neckte, desto besser fühlte er sich. Er würde es bald ejakulieren lassen müssen oder er würde verrückt werden.
Er fing wieder an, sie zu pumpen. Schwer. Wieder nahm er es ihr heraus, als sie im Begriff war zu ejakulieren.
Er war erschrocken, als er ihre Klitoris berührte. Ah, die Freude, ihn zu erschrecken und sexuell zu enttäuschen. Okay Prinzessin, wir sind fertig. Er glaubte zu hören, wie sie erleichtert aufatmete. Er packte sie von beiden Seiten am Hintern und fuhr lachend zurück zu seiner Katze. Hast du wirklich geglaubt, wir wären fertig?
Sie stach ihn weiter, bis er diesmal abspritzte. Sein Körper zitterte von Kopf bis Fuß. Leider war Sam immer noch nicht gelandet und pumpte weiter auf ihn, bis er landete.
Langsam, nachdem er den Höhepunkt erreicht hatte, zog er sich heraus und war außer Atem. Prinzessin, wir haben noch etwas zu tun. Er nahm das Klebeband von seinem Arsch und zog den Dildo heraus, bemerkte etwas Blut daran, aber es war ihm egal. Zumindest nicht heute Abend. Er ersetzte den Dildo sofort durch sich selbst. Um ihn noch ein bisschen leiden zu lassen.
Julia erholte sich immer noch von ihrem Orgasmus und tat ein wenig weh. Sie zog erneut die Wäscheklammern, um ihm klarzumachen, dass sie ihm wehtun wollte. Einer härter als der andere und er hat es geschafft. Es bringt sie zum Schreien. Prinzessin, du machst mich gerade sehr glücklich. Er trieb seinen Arsch immer und immer wieder, bis er landete. Sperma gelangt in Schnitte in ihren Arsch, es verbrennt ihren Arsch und ihre Augen tränen.
Er hörte eine Stimme hinter sich und sprang zur Selbstverteidigung auf die Füße, in der Hoffnung, dass es nicht die Cops waren. Als er sich umdrehte, sah er seine Frau mit einer Waffe im Gesicht stehen. Machst du das? Vergewaltigst du unsere Tochter, während ich schlafe?
Sam streckte seine Hände aus. Sie hat darum gebeten, Evelyn. Sie liebt es, wenn ich sie ficke. Du solltest sie darum betteln hören.
Evelyn warf Julia einen Blick zu, die verneinend den Kopf schüttelte. Unsinn Er spannte die Waffe und schoss Sam zwischen die Augen.

Hinzufügt von:
Datum: November 17, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert