Ich Habe Black Inc Im Ganzen Gesicht

0 Aufrufe
0%


Daniel Metcalf war ein düsterer Mann. Er hatte seine Familie mitgebracht, um den herausragenden Doktor Croft zu sehen, und nun saßen seine Frau und zwei Kinder in seinem Büro und warteten geduldig draußen im Besucherzimmer.
Seine Kleidung war dunkel und in einem Stil geschnitten, den man in der Stadt nicht mehr kennt. Die verdeckten Ermittlungen von Doktor Croft hatten jedoch ergeben, dass er bei der Bank, wo er Direktor war, hoch angesehen war, sich aber nach eigenen Worten durch den Ungehorsam seiner Familie zurückgehalten fühlte.
Haben Sie versucht, sie selbst zu trainieren? fragte Doktor Croft.
Er sagte zum Arzt: Ja, aber meine Frau Joanna ist in solchen Angelegenheiten eine Belastung, und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass sie Selbstbeherrschung und Gehorsam gegenüber Kindern lernen muss.
Ich verstehe, murmelte Samuel, seine Augen lösten sich von denen des Herrn, als er in das Wartezimmer blickte, wo Miss Metcalf feierlich mit geradem Rücken neben den engen Korsetts saß. Sobald sie sah, dass sie von Doktor Croft untersucht wurde, richtete sich Joanna wütend auf und drehte sich zu ihren Kindern um, die jetzt herumzappelten.
Die Familie meiner Frau ist kürzlich gestorben, also hat sich ihre Position ein wenig verändert, erklärte Daniel mit einem Lächeln auf seinem bärtigen Gesicht.
Ich verstehe, stimmte Samuel zu.
Da Mr. Metcalfs wohlhabende Schwiegermutter nicht mehr da war, um seine bevorzugte Erziehungsmethode für seine Kinder bereitzustellen, war Daniel laut Dr. Croft zu Recht dazu übergegangen, ihre gesamte Erziehung in seine fähigen Hände zu legen.
Während seine Frau eine andere Sache ist, liegt sie nicht außerhalb der Fähigkeiten des Arztes. Samuel hatte dasselbe gesagt und erklärt, dass die Einrichtungen im Birbeck House so gut wie seine Körpergröße seien, und bemerkt, dass einige ältere Kinder wahrscheinlich so groß wie seine Frau und sicherlich so stark wie sie seien.
Samuel sah Mrs. Metcalf noch einmal an und sah, dass sie wütend war, ihr Gesicht sich anspannte und ihre Hände ihren Rock umklammerten. Dann trafen sich ihre Blicke wieder, und Doktor Croft hielt seinem Blick stand und forderte ihn heraus, seinen Plänen zu widersprechen.
Einen Moment lang herrschte Stille, dann senkten sich seine Augen und er sah zusammengesunken aus, verlor den Kampf, bevor er überhaupt begonnen hatte. Wie ich höre, möchten Sie an ihrem Training teilnehmen? fragte Samuel mit einem verschmitzten Lächeln.
Oh ja, absolut, sagte Daniel. Wie schnell können wir anfangen? Ich will und kann mir die besten Behandlungen leisten, versicherte sie ihm.
Warum fangen wir dann nicht gleich an, schlug Samuel vor.
Großartig Herrlich Was wirst du tun? fragte Daniel eifrig.
Doktor Croft zog einen hässlich aussehenden Kleiderbügel von seinem Schreibtisch und schlug ihn auf seine Handfläche, während er Daniels Reaktion beobachtete. Er hatte in Mr. Metcalf einen Mann gefunden, der eindeutig mehr an Gehorsamstraining als an Hygiene und Sauberkeit interessiert war.
Dr. Croft wusste, dass Kunden wie Mr. Metcalf immer dringend benötigte Gelder mitbrachten, aber in diesem Fall beschloss er, vorsichtig zu handeln und bat Joanna, die Kinder mitzubringen. Tor.
Als sie sich trafen, beugte sich der dreizehnjährige David vor, um dem Arzt die Hand zu schütteln, und die elfjährige Sarah verbeugte sich, und beide lächelten demütig. Sie sahen beide gleich aus, aber nicht so sehr, dass man sie unterscheiden könnte. Obwohl sie beide ihre Mütter verehrten, hatte David kurze Haare und einen echten Adonis-Look, während Sarahs Haare bis zu ihrem Rücken reichten und ihr Verhalten das einer gepflegten Maid war.
Sind sie gehorsam? «, fragte Doktor Croft kurz.
Natürlich sind sie das. Wirklich, ich sehe nicht ein, wie irgendetwas davon wirklich notwendig ist, fauchte er, seine Augen blitzten wieder vor Wut.
Joanna Wir haben diese Diskussion letzte Nacht beendet, sagte Daniel zu seiner Frau und knirschte mit den Zähnen. Die Kinder erröteten und wandten ihre Blicke ab, als sie von einem Erwachsenen zum nächsten blickten, verwirrt und jetzt ein wenig nervös. Wie Sie sehen, hat meine Frau noch Vorbehalte, sagte Daniel mit angespannter Miene zum Arzt.
Ja, ziemlich. Samuel stimmte zu.
Wenn sie wirklich gehorsam sind, dann sagen Sie ihnen, sie sollen sich ausziehen, damit ich sie untersuchen kann, sagte Doktor Croft, als er beobachtete, wie sie mit sich kämpfte. Er fing an, sich darauf zu freuen, sie jetzt nackt und vor seiner Familie kauern zu sehen, aber das konnte warten. Er lächelte, ein Lächeln, das ihm einen langsamen Fall in die vollständige Sklaverei versprach.
Daniel zögerte einen Moment, solange er seine Frau noch einmal ansah, bevor er zu seinen Kindern aufsah. Macht, was Doktor Croft euch sagt, Jungs, sagte er ihnen.
Vielleicht hilft dir dein Vater, Sarah, sagte Doktor Croft, nickte Daniel zu und lächelte das kleine Mädchen an.
Joannas Mund verengte sich, als sie zusah, wie ihr Mann mit Sarahs Spitzenschürze herumfummelte und dann mit den Perlmuttknöpfen auf der Rückseite ihrer kleinen Bluse. Dann war sie damit beschäftigt, Davids Hose zuzuknöpfen und musste sich darauf konzentrieren, sie auseinander zu ziehen, und übersah, wie Daniel ihre Tochter kitzelte, als ihr Rock herunterfiel und der Junge nur noch in einer dünnen Baumwollunterwäsche zurückblieb. Kommen aus Daniel kicherte und glühte vor Aufregung, als er seine wunderschöne Tochter nackt hinlegte. Und weit davon entfernt, ängstlich oder schüchtern zu sein, grinste ihn das kleine Mädchen mit ihren strahlenden Wangen an und ließ ihn wissentlich auf ihren süßen kleinen Körper starren.
In der Zwischenzeit kniete Joanna neben David und half ihrem Sohn aus seiner Hose. Ihr Gesicht brannte, als sie merkte, dass er nur wenige Zentimeter von seinem Schwanz entfernt war. Ein hübscher Hahn, der eines Tages zweifellos so groß und wild werden wird wie der seines Vaters, und der brutal benutzt wird, um seine sinnlichen Leidenschaften zu befriedigen.
Sie unterdrückte die beunruhigenden Gedanken, die ihr in den Sinn kamen, zuckte mit den Schultern und stand schnell auf, um sich von weiteren Versuchungen abzulenken. Er begegnete dem Blick des Arztes und spürte, wie er unter seinem pedantischen Blick errötete.
Ich werde zuerst David untersuchen. Vielleicht kannst du Sarah ein paar Minuten in deinen Armen halten? fragte Samuel den Vater. Daniel nahm Sarah in seine Arme und Sarah grinste breit, als ihr Vater seine Hand über ihren nackten Körper gleiten ließ und sie auf ihren Oberschenkel legte.
David näherte sich Doktor Croft und blieb regungslos stehen, als seine Augen, Ohren und sein Hals untersucht wurden. Er drehte sich um, um auf den Rücken geklopft zu werden, dann drehte er sich wieder zu ihr um, und der Arzt drückte das kalte Ende des Stethoskops an seine Brust, während er seinem schweren Herzschlag lauschte.
Okay, spring auf den Tisch und leg dich hin, bis du es bequem hast, sagte Samuel. Der Junge gehorchte und legte sich flach auf den Rücken neben den Tisch.
Samuel stand auf und legte seine Hände auf den Bauch des Jungen, stocherte in seinem Bauch herum und tastete nach irgendeiner Enge in seinen Eingeweiden. Zufrieden, dass es keinen gab, wanderten ihre Hände direkt zu ihrem Penis, die Finger einer Hand streichelten und streichelten sie, während die andere ihre Eier streichelte und drückte.
Spreizen Sie jetzt Ihre Beine weit, David, murmelte Doktor Croft, als wäre er in höchster Konzentration. Sie tat, was ihr gesagt wurde, und die Finger des Arztes glitten über ihren Penis und ihre Hoden, um ihren Anus zu fühlen. David kicherte und wand sich, seine Unschuld ließ ihn völlig desinteressiert zurück, als sein Schwanz anfing sich zu verhärten.
Sehr gut. Jetzt dreh dich um und drück deinen Hintern raus, beharrte Doktor Croft und blickte Mrs. Metcalf an, als sie sah, wie ihr Sohn beim Anblick ihres erigierten Schwanzes errötete.
Er lächelte, während er darauf wartete, dass David sich setzte, dann nahm er das Analthermometer von seinem Schreibtisch und schüttelte es hin und her, um den Alkohol im Kofferraum auszufällen.
Miss Metcalf sah ihn an und schluckte. Ist es nicht ein bisschen dick für ein Thermometer? fragte er leise, seine Stimme blieb ihm im Hals stecken.
Samuel sah sie an und lächelte. Nicht übertrieben, sagte sie ihm.
Doktor Croft hatte großzügig bezahlt, um einen dickeren Griff nach seinem Entwurf herzustellen; es gab leichte Veränderungen in der Dicke, die nicht sofort wahrnehmbar waren, aber dies würden ihre kleinen Patienten sicherlich spüren, wenn sie tief in ihren Hintern geschoben würden.
Samuel führte die Glühbirne, ohne sie einzuölen, in Davids Anus ein und drückte sie hinein, wobei er lächelte, als der Junge nach Luft schnappte und seine Augen weiteten. Lass David in Ruhe, sagte der gute Arzt, während er die Glühbirne weiter hineindrückte. Vier Zoll eingeführt, blieb Samuel stehen und ließ den Griff los.
Seine Eltern und seine jüngere Schwester starrten jetzt erstaunt auf die kleine Spitze, die aus seinem freigelegten Hintern ragte.
Muss ich das tun? fragte Sarah besorgt.
Daniel streichelte und streichelte die glatte, feste Haut ihrer Hüften, um ihr zu helfen, sich zu beruhigen.
Doktor Croft warf einen Blick auf seine Uhr, griff dann nach dem Thermometer und zog es vorsichtig heraus, damit er beobachten konnte, wie sich der Analring des Jungen nach außen zog, wobei er sich gelegentlich zusammenpresste, während er stöhnte und nach Luft schnappte, verwirrt von den starken Emotionen, die seinen kleinen Hintern hinunterwirbelten.
Die größere Birne zog seinen kleinen rosafarbenen Anus weiter heraus und der Junge hielt den Atem an, bevor er ihn losließ, und der Junge schnappte nach Luft, als der Arzt verständnislos die Temperatur überprüfte und nickte.
Sehr gut. Jetzt geh zu deiner Mutter, während ich mich um Sarah kümmere, sagte Samuel mit einem spielerischen Schlag auf den Hintern, als er ihr half, vom Tisch aufzustehen.
David rannte zu seiner Mutter und wurde freudig in ihre Arme genommen und umarmt, bereit zuzusehen, wie seine Schwester die gleiche schreckliche Behandlung erleiden musste.
Sein Penis blieb treiben, als das gespenstische Gefühl des Thermometers in seinem Hintern ihn weiter innen streichelte, wie er noch nie zuvor gestreichelt worden war.
Wie ihr Bruder vor ihr ging Sarah zum Arzt und ließ ihre Ohren, ihren Mund, ihre Augen und ihre Brust untersuchen. Dann wurde sie auf den Tisch gehoben und lag gehorsam da, eine angenehme Röte lief ihr übers Gesicht, sobald der Arzt daran dachte, dass er sie unten befühlte, wo sie sich nicht zu berühren brauchte, außer natürlich, um sich zu waschen.
Er fühlte seinen Bauch, Finger bewegten sich hinein und er grunzte und verzog das Gesicht, weil es ihm nicht gefiel. Es dauerte nicht lange und der Arzt lächelte, was ihm ein komisches Gefühl gab, noch bevor seine Finger weiter nach unten glitten.
Sarah drehte den Kopf, um ihre Mutter anzusehen, und fragte sich, was sie sagen würde, wenn der Arzt sie von unten berührte. Sie zuckte, als Finger die Spitze ihrer haarlosen Fotze berührten, jetzt ein dicker Finger, der ihre Schenkel streichelte und ein warmes Kribbeln in ihr erzeugte, das mit jeder sanften Bewegung wuchs und wuchs.
Seine Mutter hielt ihn nicht auf, sah ihn nur an und schaute gelegentlich nach unten, um die Reaktion von Davids Schwanz zu beobachten. Doktor Crofts Finger drückten dann fester auf die Glühbirne direkt über ihrer Fotze, und die neuen Empfindungen verursachten ihm Schüttelfrost.
Spreiz deine Beine, Sarah, sagte er ihr mit einem aufmunternden Lächeln.
Hell strahlend gehorchte Sarah und hielt ihre Beine so weit wie möglich auseinander, damit jeder sehen konnte, was für ein braves Mädchen sie war. Der Arzt grinste ihn an und setzte ihn auf den Boden, seine großen, dicken Finger berührten sie sanft und streichelten sie, wodurch sich immer mehr Kribbeln in ihr bildete.
Er beobachtete mit Entzücken, wie sich sein Atem beschleunigte und seine Hüften zuckten, angetrieben von den Empfindungen, die durch seine Berührung aufstiegen. Er steckte einen Finger zwischen seine harten Schamlippen und fand es schön feucht, sein Wasser warm und glitschig.
Sehr gut, Sarah, Samuel nickte, schnippte mit den Fingern und sah seine Mutter an, als er seinen nassen Finger zeigte. Jetzt dreh dich bitte um und hebe deinen Hintern hoch, wie es dein Bruder getan hat, beharrte er.
Als Sarah erkannte, dass sie die Aufmerksamkeit des Arztes mochte, drehte und hob sie geschickt ihren kleinen Hintern, drückte sie nach hinten und spreizte ihre Beine, genau wie ihr Bruder es getan hatte, und drehte sich dann um, um ihn anzugrinsen.
Was für ein gutes Mädchen sagte Samuel und lobte ihn, als er sich näherte, um seinen Anus zu untersuchen. Das Thermometer war bereit, er wischte es sauber und schüttelte es und stieß es hinein, atmete aufgeregt, als die Birne den kleinen Analring verdunkelte.
Entspann dich, Sarah, seufzte Samuel. Er spürte, wie sein Vater sich nach vorne lehnte, um besser sehen zu können, seine Frau auf seine Unterlippe biss, seine Augen zitterten, als er seinen nackten Sohn fest umklammerte, der Junge eifrig zusah und immer noch hektisch mit einem Schwanz spielte.
Sarah wimmerte und spürte den Druck, der sich auf ihrem Hintern aufbaute.
Der Arzt drückte fester und fester, eine Hand auf ihrem Rücken, um sie ruhig zu halten, ihr Anus zog sich nach innen zusammen, wollte nicht zusammenbrechen.
Nein Nicht mehr, keuchte ihre Mutter.
Es ist zu spät. Die Glühbirne war an Ort und Stelle, und Sarah starrte den Arzt mit großen Augen an, als sie in sich spürte, dass da ein unerbittliches Stück Scheiße war, das sich weigerte, sich zu bewegen, wenn man es drückte. Ich bin sicher, er hat noch viel mehr ausgeschüttet, sagte Samuel zu der Mutter, seine Hand fuhr am Schaft des Thermometers entlang, drückte das Thermometer weiter hinein, Sarah keuchte und klammerte sich an den Tisch, als sie tiefer grub.
Los geht’s, lächelte Samuel. Das vier Zoll große, wellige Glas wurde jetzt in ihrem winzigen Rektum hin und her gezogen, während sie keuchte und ihr brennendes Gesicht verbarg. Ihre glatte runde Vulva war rissig, geschwollen und rosa wie eine reife Frucht. Es überraschte ihn nicht, dass ein so kleines Kind so schnell aufgeregt war, aber es überraschte eindeutig seine Eltern.
Man muss ihr Selbstbeherrschung beibringen, sagte Samuel, wobei die Finger ihr Geschlecht noch weiter voneinander trennten und noch mehr von ihrer leuchtend rosa Haut enthüllten, ihren kleinen Mund, der in ihre mit Flüssigkeit gefüllte Vagina führte.
Ich bin damit nicht einverstanden sagte Joanna mit unsicherer Stimme, als ihre Augen nervös zwischen ihrem Mann und dem Arzt hin und her huschten.
Wir haben darüber gesprochen, Schatz, sagte Daniel streng zu Joanna, seine Augen drohten mit einem scharfen Tadel. Ich muss meine Meinung sagen Er reagierte defensiv.
Das sollten Sie wirklich, stimmte Doktor Croft zu.
Er zog das Thermometer heraus und erregte ihre Aufmerksamkeit, als Sarah wimmerte, als sie ihren Analring abnahm, und dann schrie, als der Ring von ihr sprang. Eine Mutter hat oft mehr Sympathie für ihre Kinder, als gut für sie oder sie selbst ist, schmunzelte sie. Ich bin sicher, du wirst es besser verstehen, wenn du dieselbe Prüfung bestanden hast, sagte sie zu ihm.
Er feuerte Sarah mit einem spielerischen Klaps auf ihren kleinen Hintern und half ihr, den Tisch hinunter zu ihrem Vater zu rennen, dann wartete er ruhig auf sie, wobei er die sitzende Frau direkt ansah.
Wenn Sie bereit sind, Miss Metcalf, sagte sie leise zu ihm.
Joanna errötete und sah ihren Mann an. Bitte Daniel. Ist das wirklich nötig? Sie fragte.
Ich glaube, du bist mein Geliebter, sagte sie ihm streng, aber mit einem Funkeln der Freude in ihren Augen. Du wurdest zu lange verwöhnt. Du kennst meine Bedingungen, du tust es oder du wirst rausgeschmissen Sie sagte ihm.
David sah verängstigt aus und drehte sich zum Schoß seiner Mutter, um sein Handgelenk zu packen. Bitte Mama. Bitte tu das. Es tut nicht weh, sei ehrlich sie bat ihn, sie nicht gehen zu lassen.
Ja, bitte Mama Sarah fügte hinzu, dass sie wieder rittlings auf ihrem Vater auf seinem Schoß saß, langsam hin und her schaukelte und es genoss, wie sein Knie schön gegen ihre nasse kleine Fotze drückte.
Joanna Metcalf klopfte ihrem besorgten Sohn auf die Schulter, lächelte in ihre angespannten Augen, um ihre Angst zu lindern, und zog ihn von ihrem Schoß, damit sie einen Schritt zum Tisch machen konnte.
Möchten Sie, dass meine Tochter Jasmine Ihnen hilft, sich auszuziehen? fragte Doktor Croft.
Nein, das ist nicht nötig, sagte sie ihm, ihre Wangen füllten sich mit Farbe, als ihr die Realität dessen, was sie jetzt tun musste, durch den Kopf schoss.
Ihre Augen auf das Bild eines Segelschiffs gerichtet, das hinter dem Arzt an der Wand hing, begann sie sich auszuziehen, zu lösen und ihre Gedanken von den Augen ihrer Familie abzulenken, davon, darüber nachzudenken, was sie sahen, was sie sahen. Sie stellten es sich als ein Kleidungsstück vor, das eines nach dem anderen abrutscht und einen Stapel daneben bildet.
Ist das nicht genug? fragte sie, eine dünne Baumwollunterwäsche direkt über ihren Brüsten, um ihre Taille und zwischen ihren Hüften gebunden.
Ziehen Sie sich aus, wie Ihre Kinder es tun, sagte der Arzt.
Er stöhnte und biss sich auf die Lippe, übertönte das Geräusch, als er an den Kabeln zog. Die Watte rutschte und floss über das geronnene Fleisch und ließ sie nackt vor dem Arzt und ihrer Familie zurück.
Siehst du? So wirst du aussehen, wenn du groß bist, sagte Daniel zu seiner Tochter und richtete ihre großen Augen auf die prallen Brüste ihrer Mutter, die breiten Hüften und die vollen, federnden Locken zwischen ihren Beinen.
Warum pelziger Papa? «, fragte David und näherte sich, um sich auf das andere Knie seines Vaters zu stützen, seine Hand nahm seinen kleinen Schwanz und kniff ihn, weil es sich gut anfühlte.
Frauen sind so, sagte Daniel zu ihr.
Samuel lächelte und drehte sich zu der errötenden Frau um. Er klopfte ihr auf den Rücken, dann drehte er sie zur Seite, um ihre Brüste zu untersuchen, besorgte ihre Hände nach Anzeichen von Knoten, während sie brannte, und wandte ihren Blick ab, als ihre Brustwarzen hart wurden.
Zufrieden mit dem Gefühl ihrer festen Brüste, klopfte Doktor Croft auf den Tisch und grinste, als sie nervös auf den Tisch kletterte. Tränen flossen aus ihren Augen, als sie sich zwang, die Bedingungen ihres Mannes zu erfüllen und sich vor ihren Kindern demütigen zu lassen. Er blickte zu ihnen und hoffte, sie würden den Kopf drehen, aber sie grinsten ihn nur aufgeregt an.
Wird der Arzt schaudern wie ich? fragte Sarah unschuldig.
Samuel massierte seinen Darm und wusste, dass er sich jeden Morgen gründlich waschen musste, um in die enge Taille seines Kleides zu kommen. Er hielt inne und ließ sein Grinsen breiter werden.
Spreizen Sie jetzt Ihre Beine, Miss Metcalf, befahl Doktor Croft.
Mit einem Schluchzen trennte er sie ein wenig.
Jetzt machen Sie es weit auf, Miss Metcalf. So weit wie möglich, beharrte er.
Joanna biss sich auf die Lippe, ließ warme Tränen aus ihren Augen fließen und starrte an die Decke, beugte die Knie nach außen und öffnete sie schamlos, als wäre sie eine Prostituierte, die sich auf der Straße anbietet.
Die Finger des Arztes streichelten ihre Hüften und sie wich überrascht über ihre Freude zurück. Er überholte die Freude mit einem Stöhnen; nur um wieder erschüttert zu werden, als noch intensivere Gefühle in seinen Magen strömen.
Nein nein Sie schnappte nach Luft und griff nach ihren Handrücken, um sich zu schützen.
Joanna, das ist deine letzte Chance sagte ihr Mann, seine Stimme kalt und herzlos.
Bitte sei nicht bei den Kindern, bettelte sie und schluchzte unkontrolliert.
Mama, bitte tu es, bat David.
Wir beide haben es geschafft. Bitte, Mama, fügte Sarahs nervöse Stimme hinzu.
Joanna lockerte ihre Hände, und ihr Unterleib zuckte, als Doktor Croft sie packte und sie klopfte, sie ernstlich stupste, zerrte, neckte und sie zerstreute.
Er miaute und schnappte nach Luft und verbarg sein Gesicht, als ein zitternder Finger ihn zwang, mit einer rhythmischen Bewegung seine Leistengegend anzuheben. Ein Finger fuhr hinein und seine Augen weiteten sich, als er nach vorne drückte, Gefühle, die er nicht erwartet hatte oder von denen er nicht einmal wusste, dass sie existierten.
Seine eigenen Hände pressten sich gegen sein Schambein, aus Angst, es würde reißen, als der Hakenfinger sein Becken nach oben zog. Sie wimmerte, als ein buntes Inferno alle Gedanken vertrieb, und sie brach in Tränen aus, als ihr klar wurde, was passiert war.
Jetzt übergeben Sie bitte Miss Metcalf, sagte Samuel, wischte sich die Finger ab und grinste die beiden verwirrten Jungen an. Joanna hatte keinen eigenen Willen mehr und nahm die Position ein, die ihre Kinder einnahmen.
Ihr Vater erlaubte ihnen, um sie herum zu laufen, damit sie den tiefen Schlitz besser sehen konnten, der den nach oben gebogenen Hintern und den dunklen Anus der Mutter halb verdeckte. Samuel lächelte sie an, als er ihre unteren Wangen teilte und ihnen das besorgte, gerunzelte Loch zeigte.
Seiner ist viel größer als unserer, nicht wahr? Sie fragte.
Oh, ich denke schon, stimmte ihr Vater zu.
Siehst du Mami? Das wird nicht so groß, sagte Sarah zu ihrer besorgten Mutter.
Joanna kontrollierte ihr Weinen und löste ihren Anus, schnappte leicht nach Luft, als der kalte Glaskolben in seine Öffnung drückte und hinein glitt. Der Einlauf war weiter von seinem Mund entfernt und er stöhnte und richtete seinen Rücken auf, um das Thermometer einzuführen.
So viel ich bekommen habe? Sie fragte.
Mehr. Fünf Zoll mehr, sagte Doktor Croft zu ihm. Er zog es ein paar Zentimeter heraus und schob es dann wieder hinein und lächelte, als Joanna wieder stöhnte.
Ich glaube nicht, dass es dir gefällt, sagte David.
Samuel kicherte und schob das Thermometer sanft wieder auf seinen Rücken, was ihn erneut zum Stöhnen brachte. Manchmal ist es schwer, den Unterschied zwischen Schmerz und Vergnügen zu erkennen, und du wirst es verstehen, sagte er, zog das Thermometer langsam zurück und ließ die Jungs sehen, wie er den Analring herauszog.
******
Jasmine brachte einfache Schürzen für Joanna und ihre Kinder mit, die sie tragen sollten, während sie im Birbeck House lernten.
Nur das? «, fragte Joanna und hielt die Zeitung vor sich hin. Sechsschicht, keine Weste, keine Schublade? Sie fragte.
Nein, Ma’am. Nichts sollte den schnellen Zugriff auf Ihren Körper behindern, sagte Samuel und beschloss, ehrlich zu ihr zu sein. Ihr Mann wollte, dass Sie gleichzeitig mit Ihren Kindern Gehorsam und Selbstbeherrschung lernen, erinnerte sie ihn.
Du widerst mich an murmelte sie mit blassem Gesicht.
Daniel grinste über ihren verletzten Gesichtsausdruck und beobachtete, wie seine Kinder einfache Unterhemden über ihre Köpfe streiften.
Keine Schublade zu tragen, fühlt sich an wie ein sehr ungezogener Vater, kicherte Sarah, ihre Augen funkelten, als sie ihren Vater liebevoll ansah.
Du wirst dich daran gewöhnen. Lass uns jetzt mit deinem Training beginnen, sagte Samuel in einem Ton, der Ungeduld verriet.
Doktor Croft führte die Familie in einen Raum im Keller mit einer langen Schlange, Kameraausrüstung und verschiedenen kriminellen Instrumenten an den Wänden. Die Kinder öffneten ihre Augen weit, starrten auf die Stöcke, die Gerten, die Peitschen und die Ledergürtel und leckten sich in wachsender Besorgnis die Lippen.
Sie werden sie nicht bei uns anwenden, oder, Doktor? fragte David besorgt.
Samuel kicherte, seine wachsamen Augen auf die nervöse Mutter gerichtet. Nein, David, nicht, wenn du brav bist und tust, was man dir sagt, sagte er ihnen.
Daniel, bitte? murmelte Johanna.
Werde ich das Krächzen während deines Trainings hören? fragte er streng. Wann wirst du erkennen, dass es keine Alternative gibt? Entweder du gehst oder du bleibst und wenn du bleibst, wirst du deine Ausbildung mit Standhaftigkeit wie Kinder erhalten, sagte sie ihm.
Sie sind nur Kinder und sie verstehen diese Unmoral noch nicht seine Augen leuchteten plötzlich und er spuckte aus.
Seit wann wird die Liebe eines Vaters zu seinen Kindern als unmoralisch bezeichnet? Er hat gefragt.
Samuel gluckste und hob ein Brett hoch, das unter der Bank verlief. Daniel und Joanna hörten auf zu streiten, um zuzusehen, wie die Holzpflöcke, die ersten kurz und schwach, durch die Löcher ragten und alle nachfolgenden Pflöcke ein wenig höher, wodurch die Basis dort ein wenig dicker wurde.
Joanna starrte ihn entsetzt an, während David und Sarah auf die Linie starrten, ihre Absicht noch nicht verstanden, ihr Mund bewegte, aber kein Wort hervorbrachte.
Was für ein toller Start ins Training, lachte Daniel.
Guter Gott, das sind doch nur Kinder rief Johanna.
Ich bin alt genug, um die ersten drei, vielleicht vier, Riegel zu führen, sagte Doktor Croft.
Sie werden sie auseinander reißen er war außer Atem. Du solltest sie wenigstens für die Kinder ölen sie bat.
Das wird Ihre Pflicht sein, nickte er. Du wirst sie zuerst fahren. Es liegt an dir, wie gut du die Heringe ölst, bevor die Kinder auf die Heringe steigen, sagte sie zu ihm.
Obszön auf die Holzpflöcke blickend, von denen jeder obszön von der geraden Sitzfläche der langen Reihe abstand, wurde das Gesicht der Frau blass, ihre Form und ihr Zweck so offensichtlich phallisch.
Daniel, du kannst mich nicht bitten, so etwas Abscheuliches zu tun? er stöhnte.
Ich kann sagte sie ihm eifrig. Und ich kann Ihnen sagen, dass Sie nicht länger die Wahl haben, wegzugehen Sie werden ausgepeitscht, wenn Sie sich weigern, das zu tun, was Ihnen gesagt wird
Du grausamer Mann Wie konntest du mir das antun rief Johanna.
Mutter, bitte weine nicht, stöhnte Sarah.
Mama? , fragte David und sah sie besorgt an.
Daniel ging zu der Wand, an der eine kurze Lederpeitsche hing, und hob sie auf, um sie sich genauer anzusehen. Die Stränge wurden zu den Enden hin verknotet, um etwas Gewicht hinzuzufügen, und hinterließen beim Gebrauch mit Sicherheit schöne Spuren.
Entkleiden Curly befahl es, hob sein Gerät und dachte, seine allzu ernste und brave Frau säße auf den Holzpflöcken.
Joanna streichelte die Köpfe der Kinder, um ihnen zu helfen, sich zu beruhigen, und zog das Einzige aus, was sie anhatte. Tränen liefen ihr langsam über die Wangen, als sie spürte, wie Männer eifrig auf ihre Nacktheit starrten. Auch die Kinder starrten mit weit aufgerissenen Augen neugierig.
Können wir meiner Mutter helfen? fragte David höflich.
Joanna wollte lachen und nickte stattdessen.
Ich wäre ein bisschen schneller, wenn ich du wäre, warnte Daniel und leckte sich die Lippen in der Hoffnung, dass sie ihm einen Grund geben würde, ihn zu peitschen.
Jetzt pass gut auf, Jungs, sagte Daniel zu ihnen und kniete sich hin, wo sie den Abstieg ihrer Mutter besser sehen konnten. Deine Mutter wird jetzt die Heringe für dich vorbereiten. auf dem ersten und kleinsten Stift.
In meinem Arsch? Fragte Sara? Er sieht zu, wie seine Mutter sich hinsetzt, dann die Knie beugt und sich über den ersten und kleinsten Pflock beugt.
Nein, Schatz. Pass auf, wie deine Mutter das macht, beharrte ihr Vater.
Joanna leckte sich die Lippen, als sie spürte, wie der ordentlich geschwungene Kopf des Riegels ihre Fotze berührte, dann schloss sie die Augen, erlaubte ihr, nach unten zu gleiten und sich in den völlig unversöhnlichen Holznagel zu stoßen.
Dort Daniel grinste und drückte die Taille seiner Tochter.
Was soll ich tun, Herr? , fragte David, während seine Schwester auf den behaarten Schritt ihrer Mutter starrte, die feigenartige Öffnung, die durch einen darin eingebetteten Holzpflock getrennt war.
Du wirst deinen Arsch auf ihn schieben, mein Sohn, sagte Doktor Croft.
Ich fürchte, es wird mir weh tun, gab der Junge zu.
Ich bin sicher, du wirst mutig sein. Und du wirst bald feststellen, dass du dich daran gewöhnt hast, versicherte Daniel ihm.
Jetzt gut ölen, Joanna, kicherte Daniel.
Die Frau hielt den Atem an und richtete sich leicht auf, ihr Gesicht brannte, als ihre Kinder mit größerem Interesse zwischen ihre gespreizten Beine starrten, um zu sehen, wie der Nagel sie durchbohrt hatte.
Das Brett zog vor ihm her und erregte ihn gegen seinen Willen. Der Gedanke, dass die kleine Sarah ihn danach reiten müsste, zwang sie, sich gut einzuschmieren, und trotz der Verlegenheit, beobachtet zu werden, streckte sie die Hand aus, um an ihrer Klitoris zu ziehen, damit ihre schlüpfrige Feuchtigkeit den Nagel bedeckte.
Sehr gut, lachte Doktor Croft. Deine Frau sieht hübscher aus, als du es dir vorgestellt hast, sagte er zu Daniel, während er zusah, wie sie seine Klitoris aufgeregter an dem kleinen Stift auf und ab rieb. verzauberte Kinder.
So einen Enthusiasmus zeigt er selten im Schlafzimmer, gestand Daniel dem Arzt und wollte seine Frau deswegen noch mehr demütigen.
Ein bisschen mehr Training vielleicht, sagte Doktor Croft mit einem Grinsen.
Daniel streckte die Hand nach Joanna aus, die jetzt in ihrer eigenen Welt nach Luft schnappte, und Joanna glitt an dem leuchtenden Holznagel auf und ab. Er packte sein Ohr und wirbelte schmerzhaft herum, hob ihn heulend hoch, positionierte ihn etwas weiter in der Reihe, drehte ihn dann, bis er seinem vorherigen Reittier gegenüberstand, und landete auf einem dickeren und längeren Pflock.
Mach weiter, beharrte Daniel.
Joanna biss sich auf die Lippe und stöhnte dann, als das kalte Holz sie streckte. Langsam, sehr aufrecht sitzend, landete sie auf dem neuen dicken Keil, die Augen geschlossen, damit sie nicht sehen musste, wie ihre Kinder sie beobachteten, ihre Münder weit geöffnet, als das dicke Holz sie in sie zwang.
Den ganzen Weg, sagte Daniel, legte ihr die Hände auf die Schultern und drückte sie nach unten. Er stöhnte und lehnte sich zurück, schnappte schnell nach Luft, als er mehr einfüllte, als er für möglich gehalten hatte.
Und jetzt, Sarah, bevor die glitschige Nässe auf dem Nagel trocknet, sagte Samuel zu dem jungen Mädchen und lächelte, als er nickte, um Daniel zu ermutigen, ihm zu helfen.
Komm schon, Sarah. Sieh zu, wie Mommy es für dich vorbereitet hat, sagte sie und zog ihr Oberteil aus, bevor sie sich auf die Bank setzte.
Der Junge blickte nervös zu seiner Mutter, die auf der Bank saß, und ihr Gesicht spiegelte die Verwunderung wider, auf dem dicken Holzpflock zu sitzen, der aus der Sitzfläche ragte. Ihr Vater streichelte ihren Rücken, ihren Bauch und ihre Beine, beugte ihre Knie nach außen, als sie ihm sagte, dass es ihm gut gehen würde, und schlug seine kleine Fotze gegen den Nagel.
Dad, ich habe Angst, jammerte Sarah, als sie beobachtete, wie ihre Mutter sich mit dem riesigen Nagel befasste, der in ihre Geschlechtsteile eindrang. Daniel lächelte und küsste seine Tochter auf die Wange, drückte seinen Finger in ihre gummilippige Fotze und sah, dass sie warm und klatschnass war.
Gut gemacht, Mädchen, gutes Mädchen, keuchte er, überrascht, dass sie so nass war.
Sie saugte ihre Feuchtigkeit entlang der Ritze ihrer Stufe, und die Spitze kitzelte den kleinen Eingang ihrer Fotze und verspottete sie, als ihre freie Hand sie näher an das Mandala heranführte.
Das klebrige Holz traf auf die kleine Fotze, und der Junge wimmerte, als er den hölzernen Riegel in seine kleine Öffnung zwang.
Hier sind wir, murmelte Daniel, sein Herz raste, als er seine Tochter darauf vorbereitete, ihre Jungfräulichkeit zu verlieren. Er kitzelte das kleine Stück Fleisch, das mit ihrer Erregung oben in seiner Spalte gewachsen war, dann legte er seine Hände auf ihre Schultern, um sie hart nach unten zu drücken.
Es gab ein leises Quietschen vor Schock und Schmerz, als Sarah sich aufrecht auf den Holznagel setzte.
Fahr sie rein, sagte Doktor Croft zu Mutter und Tochter, seine Hand bereit, die Kamera auszulösen.
Mit tränenverschmierten Gesichtern stand die reife Frau von dem riesigen Pfosten auf, zog ihre hölzernen Schamlippen nach außen und tat dasselbe, um ihrem kleinen Mädchen den schmalen kleinen Nagel zu zeigen, der vor ihr mit hellem jungfräulichem Blut bedeckt war. Die Kamera blitzte auf und zeichnete ihre Bemühungen auf, und dann ritten Mutter und Tochter auf ihnen, ihre langsamen, vorsichtigen Bewegungen beschleunigten sich, als ihr Keuchen und Schreien den Raum erfüllte.
Nein, nein, bitte nein, rief Joanna und schüttelte den Kopf, als sich die Lust am Gähnen und die Reibung nun in ihr aufbauten und ihren Schmerz und ihre Scham hinter sich ließen.
Daniel kicherte absichtlich und drückte sie fester zu Boden, seine Augen sahen das Anschwellen ihrer Brüste und das neue Strahlen, das sich über ihre Haut ausbreitete.
Siehst du? Mami zuschauen? murmelte Daniel, als er seiner jammernden Tochter half, auf dem Nagel aufzustehen und zu fallen. Deine Mutter beginnt es zu genießen er gluckste.
Daniel hörte auf, sie zu schubsen und trat zurück, um zu beobachten, wie sie sich mit zunehmender Aufregung und Keuchen hob und senkte. Er schien allen bedeutungslos, aber sein Vergnügen, während er den massiven Nagel eintrieb, weinte vor Vergnügen, als er ihn stopfte, und schnappte nach Luft, als der unversöhnliche Holzpflock sie erotisch vor sich herzog.
Sarah starrte ihn an, als sein Vater ihn auf seinem eigenen Nagel hob und senkte, seine großen Hände unter seinen Achselhöhlen, seine Augen genau zwischen seinen Hüften suchend. Der stechende Schmerz war verschwunden und der Schock, sein Blut zu sehen, war verschwunden. Ein neues Gefühl kitzelte ihn jetzt, als er in den Nagel geschoben und dann gezogen wurde.
Komm schon, mach, was deine Mutter getan hat, sagte Daniel zu ihr.
Sarah leckte sich die Lippen und griff wie ihre Mutter hinter sich und griff nach der Bank, dann hob sie ihre schöne Fotze auf den eingebetteten Stift. Er keuchte bei der Freude, die er empfand, und beschleunigte seine Schritte mit einem blinden Verlangen danach, dass die Freude in ihn hineinbrach.
Als Joanna ihn beobachtete, spürte sie ihre eigene Erregung steigen und beschleunigte ihr eigenes Tempo, keuchte wild, als die Empfindungen sie mit Entzücken erfüllten.
Doktor Croft und Daniel standen dahinter und sahen zu, wie Joanna und Sarah mit immer größerer Kraft auf die Holzpflöcke kletterten, quietschten und zitterten, als sie kamen, und die Pflöcke mit weiblichem Sirup wuschen.
Nun, David, sagte Daniel zu seinem Sohn und half Sarah dabei, von dem Nagel aufzustehen und ihn mit einer Mischung aus mädchenhaftem Vergnügen und jungfräulichem Blut glänzen zu lassen.
Sich über die Lippen leckend, setzte sich der Junge auf die Bank und auf den kleinsten der aufrechten Holzpflöcke, beugte ohne Hilfe des Vaters brav die Beine und stellte sich auf den Dorn.
Beide Männer standen hinter dem Jungen und sahen zu, wie er vorsichtig seinen Hintern auf den Nagel legte und dann langsam nach unten glitt, wobei er laut stöhnte, als er in seinen Anus einsank.
Mumie heulte er und rutschte den letzten Zentimeter der Holzstange hinunter.
Oh mein Gott David. Tu es Joanna hielt den Atem an und beobachtete mit großen Augen, wie ihr Sohn ganz auf ihr saß, ihr Schwanz seine Festigkeit wiedererlangte und wie ein dünner rosa Zauberstab vor ihr hervorsprang.
David schluckte, zog an seinem Werkzeug gegen den dumpfen Schmerz, den er in seinem Hintern spürte, und beugte sich vor, um sich am Nagel entlang zu erheben, die Empfindungen, die ihn durchströmten, raubten ihm den Atem. Dann, fast frei von dem harten Nagel, stand er auf, um wieder zu fallen, drückte seinen Schwanz erneut, während er seine Augen schloss und spürte, wie sich sein Hintern füllte.
Gut gemacht, mein Sohn, hauchte sein Vater und beobachtete ihn aufgeregt.
Er hielt sie und streichelte ihre glatte Haut, schob oft einen Finger zwischen ihre Beine, um sie zum Stöhnen zu bringen, wenn sie die zarten Wände ihrer Fotze berührte.
Joanna saß vollständig auf dem Rednerpult, stieß einen harten und grausamen Speer in ihre Fotze, schlug mit drei Fingern auf ihre Genitalien und richtete sich mit einem scharfen Schrei auf, als ihr Sohn sie glücklich ansah. Ein Muskelkrampf erfasste sie und ließ sie aufschreien, als der Samen aus ihrem Gerät sprang und auf dem Oberschenkel ihrer Mutter landete.
******
Doktor Croft ließ sie ruhen, bevor er die Familie auf ihre nächste Reise der Selbstfindung mitnahm.
Daniel war begierig darauf, herauszufinden, was ihn beschäftigte, und warf einen Blick auf das Fototagebuch, das Samuel geführt hatte, seit er Schulleiter im Birbeck House geworden war.
Es gab Dutzende von sepiafarbenen Spuren von Doktor Crofts speziellen medizinischen Routinen, Reinigungsprozessen, Fixierungs- und Bestrafungsverfahren.
Eine Reihe von Fotografien zeigte ihren Übergang von einer glatten, lilienweißen Basis zu einem leuchtenden Rosa, bedeckt mit Streifen, die zwar neu, aber bereits violett waren.
Die jugendlichen Genitalien, die zu klein schienen, um sich wirklich zu beugen, waren durch Stahlspekula weit voneinander getrennt, unmöglich geöffnet, damit das Auge tief ins Innere sehen konnte, und das zarte Fleisch durch Saugvorrichtungen zu übermäßig großen Dimensionen angeschwollen.
Ein junges Mädchen schluchzte, ihre kleinen Brustwarzen extrem verlängert auf der winzigen behaarten Plattform ihrer Brüste. Der Penis eines Jungen war mit der gleichen Technik auf seine normale Größe verdoppelt worden, und ein Mädchen sah traurig aus, als ihre vergrößerte Klitoris fotografiert wurde.
Ich kann es kaum erwarten zu sehen, was Sie für meine Familie haben, wenn Sie das tun können, sagte Daniel dem Arzt und blätterte eine Seite um, die dem Auftragen von Brennnessel auf die helle Haut eines Jungen gewidmet war. und ein Mädchen
Sie zeigten die Schwellung der Brüste des Mädchens und eine pralle, aber haarlose Vulva. Das Instrument des Jungen hatte sich verhärtet, das Auftragen von Blättern auf die empfindliche Spitze ließ das Instrument noch mehr anschwellen.
Ich glaube, Ihre Absicht war es, Ihre Familie Ihren körperlichen Bedürfnissen zu unterwerfen, erinnerte Doktor Croft sie.
Nun, ja, gab Daniel zu. Aber es ist unglaublich Sie schnappte nach Luft, als sie die Seite umblätterte, um Fotos von Schwellungen der Brüste und der Vulva zu sehen, die durch das gewaltsame Einbringen von Flüssigkeiten in das Fleisch mit Spritzen verursacht wurden, die als Pumpen fungieren, die Umkehrung der Vakuumtechnik.
Enge Träger mit Löchern unterschiedlicher Größe zwangen die Brüste, neue Formen anzunehmen, oder zogen das Fleisch nach oben oder unten, wodurch neue Profile von Frauen entstanden, die die Kamera originalgetreu aufzeichnete. Daniel nickte überrascht über das, was der Arzt erreicht hatte.
Das ist ziemlich unglaublich Sie war fassungslos, als sie ein Foto eines traurig aussehenden Kindes mit hochgezogenen Brüsten in einem engen Lederkorsett zeigte.
Die Japaner verändern ihre Gestalt, indem sie als Kind die Füße ihrer Frauen eng zusammenbinden, sagte Doktor Croft.
Weil ich weiß, dass ein Korsett die Form einer Frau nach dem Öffnen nur sehr wenig verändert, habe ich mich gefragt, ob es sich anders verhalten würde, wenn es einem Kind angelegt wird, erklärte sie.
Lieber Ben Daniel lachte. Ich denke, medizinisch gesehen gibt es einen ganz normalen Grund für all diese Aktivitäten Sie weinte.
Natürlich, sagte ihm der Arzt. Du denkst nicht, dass ich das aus rein persönlichen und egoistischen Gründen tue, oder? Er hat gefragt.
Daniel lachte und klappte das Buch zu. Joanna muss die Sklavin all unserer körperlichen Begierden sein, sagte er, fest entschlossen, die Fotos gesehen zu haben. Ich möchte, dass unsere Kinder seine Demütigung und seinen Schmerz genießen, sagte sie dem Arzt.
Und sich gehorsam deinen eigenen Wünschen unterwerfen? schlug Doktor Croft vor.
Klar, grinste Daniel. Ich werde zuerst Davids Hintern bekommen, dachte sie. Joanna kann mich sauber machen, bevor sie Sarah auf mein Glied legt. Ich werde ihren kleinen Hintern fertig machen und meine Frau ihn für sie sauber machen lassen, kicherte er. Samuel sah auf seine Uhr und stand auf. Dann ist es an der Zeit, dass wir Ihre Träume wahr werden lassen er gluckste.
******
Die Kinder und ihre Mütter waren in einem der nahe gelegenen Klassenzimmer eingesperrt, das Platz zum Spielen, Lesen und Malen, aber keinen Fluchtweg bot. David und Sarah saßen zu beiden Seiten ihrer Mutter, umarmten sie und flehten ihren Vater an, zu akzeptieren, was er wollte.
Joanna sah deprimiert und traurig aus, ihre Augen waren rot vom Weinen in letzter Zeit. Während sie die Männer beim Eintreten beobachtete, streichelte sie träge das Haar ihrer Kinder und wartete auf das Unvermeidliche.
Kommt her, Jungs, rief Daniel und sie gehorchten ohne zu zögern. Doktor Croft nickte, erleichtert über den deutlichen Gehorsam der Jungen gegenüber ihrem Vater.
Joanna blickte nervös zwischen den erwachsenen Männern hin und her und klammerte sich mit wachsender Besorgnis an ihr Kleid. Bitte tu mir nicht weh, bettelte sie mit gebrochener Stimme. Die Kinder sahen ihren Vater besorgt an, hielten sich an den Händen und flehten ihn an, ihn nicht zu verletzen.
Denkst du dann, dass es dir besser geht und du tust, worum wir dich bitten? fragte sie die Kinder und kniete nieder, um ihren Arm um sie zu legen, um die Wärme und Enge ihrer kleinen Körper unter der dünnen Unterwäsche zu spüren, die sie trugen.
Ja. Das wirst du, nicht wahr, Mutter? David sprach.
Bitte Mama, sag was du willst fragte Sarah flehentlich.
Sie werden mir die Ehre nehmen, murmelte er leise, große Tränen liefen ihm über die Augen.
Genug. Zuallererst müssen Sie Ihrem Mann gehorchen, sagte Doktor Croft zu ihm.
Entkleiden er bestellte.
Lautlos weinend stand Joanna auf und schlüpfte sanft aus dem einfachen Hemd und legte es beiseite, um nackt vor ihnen allen zu stehen.
Setzen Sie sich an den Schreibtisch, wies Doktor Croft an und trat hinüber, um ihm zu helfen, in die kleine Schulbank zu rutschen, die vor dem Schreibtisch stand und eine schräge Oberfläche hatte, um das Schreiben zu erleichtern. Samuel zwang Joanna, sich den Hügel entlang zurückzudrängen, und ihre Hände stützten sie von den hinteren Ecken, zwangen ihre Hüften, sich zu heben, und platzierten ihre Fersen auf den vorderen beiden Ecken.
Mit seinen ordentlich an Ort und Stelle befindlichen Gliedern spreizte Samuel ruhig seine Knie auseinander und drückte sie mühelos auseinander, so dass sich die haarige Vulva der Frau öffnen und öffnen würde, um sie zu sehen und zu untersuchen.
Was für eine reiche Scham murmelte sie und ignorierte die Tränen, die ihr über die Wangen liefen, ihre prallen Lippen liebkoste und ihr kurzes, aber dichtes Haar zur Seite kämmte.
Ist es nass? «, fragte Daniel und zog seine eifrigen Kinder zu sich heran, um sich die Privatsphäre ihrer Mutter genauer anzusehen. Ein klebriger Rückstand von früher, entschied der Arzt, fuhr mit einem Finger über ihre aufgerissenen Lippen und hob ihn dann zu Nase und Mund, damit er ihn durch Geruch und Geschmack kontrollieren konnte. Das Weinen der Frau wurde lauter und die Kinder sahen sie besorgt an.
Möchtest du, dass er sich besser fühlt? fragte Daniel seine Kinder.
Ja Sie sangen im Chor, ihre Augen leuchteten vor Aufregung.
Dann musst du dich nur noch auf den Stuhl setzen und deinen Kopf zwischen ihre Beine stecken. Du machst sie sehr glücklich, wenn du ihn aufleckst grinste.
Nein Nein, um Gottes willen Daniel Du kannst sie nicht dazu zwingen Johanna schnappte nach Luft. Seine Hände bedeckten sich und seine Schenkel schlossen sich darüber.
Nun, wenn du es so willst, seufzte Daniel, ging zum Lehrerstuhl und öffnete die Lotterie, um die Materialien auszuwählen, die er brauchte.
Willst du mich ablehnen? fragte Daniel laut, sein Körper zitterte, als er versuchte, seine ungeschickte Frau nicht zu erreichen und zu schlagen.
Daniel, bitte Joanna bettelte, weinte unkontrolliert und brachte ihre Kinder zum Weinen.
Doktor Croft stellte sich hinter die unkontrollierbare Frau und legte ihm ruhig das Lederband über den Kopf, zog daran, um das Band in seinen Mund zu stecken, und stoppte seine nutzlosen Worte.
Fast sofort hoben sich ihre Hände, um zu versuchen, ihn aus ihrem Mund zu ziehen. Bereit für eine solche Bewegung, packte Samuel das erste Handgelenk und drehte die Manschette, um sie darüber zu schieben, dann das andere, kämpfte einen Moment damit, bevor der Arm einrastete und beide Handgelenke von einem kurzen Stuhl zusammengehalten wurden. Dann musste er den Stuhl ziehen, um seine Arme nach hinten zu zwingen, und sie dann an einer Kette und einem Haken befestigen, die zu diesem Zweck unter dem Tisch hingen.
Als sie mit großen Augen auf ihre neuen Zügel starrte, schnappte Samuel geschickt seine Knieschützer wieder an ihren Platz, ein langer Holzstab hielt sie auseinander und band schließlich seine Knöchel an die Ledermanschetten in der Ecke des Tisches.
Er grinste; Ich bin froh, dass es so reibungslos geklappt hat. Sie dachte, jüngere Mädchen hätten viel mehr zu kämpfen als Frauen. Joanna zitterte jetzt vor Entsetzen und sah ihn bittend an, aber sie konnte nicht länger verhindern, was mit ihr geschehen würde, sie konnte nicht länger versuchen, ihre Kinder durch Bitten für sich zu gewinnen.
Dann, sagte Daniel, fasste sich wieder und kniete sich wieder neben seine Kinder. Wer will zuerst deine Mutter glücklich machen? Er hat gefragt.
Bist du sicher, dass das ihren Vater glücklich machen wird? fragte David misstrauisch.
Samuel kicherte und lächelte die beiden nervösen Jungen an. Warst du jemals nervös, etwas Neues zu machen, und fandest es dann einfach und angenehm? Er hat gefragt. Die Kinder nickten. Nun, es ist das gleiche für deine Mutter und dich. Keiner von euch hat es versucht, also solltest du mir und deinem Vater vertrauen, wenn wir dir sagen, dass es ihm gefallen wird, und dir auch er hat ihnen gesagt.
David und Sarah sahen sich einen Moment lang an, beide sprachen nicht, aber sie kommunizierten deutlich. Dann trat David mit mürrischem Gesicht vor, während er sich auf das Unbekannte vorbereitete.
Gefesselt und geknebelt, ihr Körper still gehalten und präsentiert, stöhnte Joanna und schloss ihren Mund, Tränen strömten unkontrolliert von ihren Wangen und spritzten auf ihre Brüste. Sie zitterte vor Weinen, der harte Lederknebel in ihrem Mund unterdrückte ihr Stöhnen.
David kletterte flink auf die Stuhllehne und hielt einen Moment inne, als der Arzt seine Schicht annahm, dann setzte er sich auf seine Beine vor den Schreibtisch, an den seine Mutter gefesselt war, Hüften und Knie gespreizt, struppiges Haar gekämmt. außer dass sie ihre roh aussehende Vorderseite frei ließ.
Daniel hielt seine Tochter fest und beugte sich vor, um eine bessere Sicht zu haben, und kniete sich auf die andere Seite, um sicherzustellen, dass der Arzt David tat, was ihm gesagt wurde.
Es ist dreckig, beschwerte sich David mit blassem Gesicht.
Nein, nicht David. Er ist sehr sauber, sagte Samuel geduldig zu dem Jungen.
Es riecht komisch, sagte der Junge und rümpfte die Nase.
Alle Frauen stinken, wurde ihm gesagt.
Komm schon, David. Oder wir können dich jederzeit nach vorne schubsen und dir auf den Arsch schlagen Sein Vater hat ihn gewarnt.
David schluckte und senkte langsam seinen Kopf zu der wartenden Fotze seiner Mutter. Das Publikum sah zu und leckte sich die Lippen. Die Mutter weinte und zitterte, gefesselt und unfähig zu entkommen, hob und teilte liebevoll ihre Front.
Komm schon Küss sie Daniel bestand eifrig darauf.
Die jungen Lippen des Jungen trafen auf die Fotze seiner Mutter und kräuselten sich zu einem Kuss, entfernten sich dann ein wenig, um sie zu lecken und ihren Geschmack zu messen. Überzeugt, dass es nicht beängstigend war, nur anders, brachte der Junge seinen Mund zu dem schrägen Schlitz zwischen den Hüften seiner Mutter und leckte zaghaft ihr Fleisch, schmeckte es vorsichtig, bevor jeder seine Zunge leckte.
Joanna würgte und quietschte, ihr Körper war in ihren Bändern angespannt, als sie sich umdrehte, um ihren Mann anzusehen, ihre Augen brannten vor Verlangen, ihn zum Aufhören zu zwingen. Er grinste und kniete sich hinter Sarah, schlang seine Arme fest um ihren kleinen Körper und ermutigte sie, zuzusehen und davon zu lernen, was ihr Bruder tat, bis er an der Reihe war.
David nahm den scharfen Geschmack seiner Mutter in der Kurve seiner Vulva auf und genoss den süßeren Geschmack, der sich zwischen seinen Falten erstreckte, und seine Zunge öffnete die inneren Schamlippen, um nach der dicken Flüssigkeit zu suchen, leckte sie mit Freude und war fasziniert von der Komplexität des Fleisches . lag zwischen ihren Schenkeln.
Ihr Kopf tauchte ein, damit ihre Zunge ihre Süße finden konnte, und wenn sie von der dicken Flüssigkeit bedeckt war, rutschte sie hin und starrte auf ihr Geschlecht, während der Geschmack in ihren Mund lief, bevor sie schluckte. Bis dahin hatte er gesehen, wo er sonst war, aber leckte und sein Kopf tauchte wieder auf und streckte seine Zunge heraus, um den ganzen Vorgang zu wiederholen. Immer noch weinend, wurde Joanna von den aufrichtigen Berührungen ihres Sohnes erschüttert, ihre kleine Zunge verbreitete unerwünschte Stöße der Lust über ihre Taille und ihren Bauch und feuerte sie von dort, wo sie nicht gefeuert werden wollte.
Er kreischte und betete um Befreiung, während seine Zunge sich wieder in den Mund der Quelle der Freude drehte und frische Säfte daraus zog. Brennend vor Selbsthass drückte die Frau ihr Becken nach außen, um es ihm leichter zu machen, und zitterte, während sie auf seine nächste Berührung wartete.
Das ist es. Deiner Mutter gefällt es allmählich, murmelte Doktor Croft und lächelte, als er die Symptome beobachtete, die Rötung der Haut, die verdrehten Zehen, die Anspannung, die ihn beim Essen packte, und den endgültigen Beweis. sie zog an ihren Bändern, um sich für ihren nächsten Lecken in einen günstigeren Winkel zu bringen.
Schnippe tief mit deiner Zunge und schiebe sie dann auf deine Fotze, beharrte Samuel.
Joanna keuchte wiederholt bei Doktor Crofts Ermutigung und nickte eindringlich, um sie zu bitten, es nicht zu tun.
Strahlend lächelnd tat David, ein kleiner Junge, der sich auf ein neues Abenteuer einließ, wie ihm gesagt, steckte seine Zunge in das fesselnde kleine Loch, so nass und heiß, so frisch und voller gutem Geschmack, und kam dann bedeckt mit den Säften seiner Mutter heraus . seine Zunge mit seinem keuchenden Atem nach oben zu ziehen, bis sie über den Fleischhaufen an der Spitze des Schlitzes glitt.
Joanna erlag ihrem schluchzenden Orgasmus, unkontrollierbar angespannt, als der Krampf der Lust sie erregte. Mit geschlossenen Augen weinte sie vor Scham, als sie spürte, wie der Lustschwall aus ihrer sich zusammenziehenden Fotze entwich, weil sie wusste, dass alle sie beobachteten und sie grausam auslachten.
Anstatt zu lachen, sah Daniel auf und fragte sich, warum er noch nie zuvor einen so erotischen Blick von seiner Frau gesehen hatte. Seine Hände streichelten den Po und Schritt ihrer Tochter, berührten leicht ihre warme, geschwungene Haut.
David hatte das Gefühl, seine Arbeit getan zu haben und setzte sich mit einem Grinsen auf.
Zufrieden mit den Bemühungen des Jungen, zog Doktor Croft ihn aus dem Stuhl und stand dort, wo er kniete, dann glitten seine Hände nach unten, um sein Werkzeug zu greifen, sanft an der Vorhaut zu ziehen, und David kicherte, als er wieder zu Atem kam und seine Taille drückte. Des Weiteren.
Du bist dran, sagte Doktor Croft und lächelte Sarah an, während er den hart werdenden Schwanz seines Bruders streichelte.
Sein Vater nahm ihm sein Hemd ab und hob ihn auf den Stuhl, damit er sich aufsetzen konnte, wie David es tat, und sich bei Bedarf leicht in den Schritt seiner Mutter ziehen ließ.
Erschöpft von ihrem kürzlichen Vergnügen weinte Joanna weiter, als sich ihr Körper von ihren Anstrengungen entspannte. Er war noch nicht bereit für die erste sanfte Berührung der Zunge seiner Tochter oder die sanfte Erkundung ihres offenen Geschlechts.
Die Haut, die von ihrem letzten Orgasmus zart und empfindlich geworden war, sendete aufregende Empfindungen aus und entzündete eine Sicherung, von der sie alle dachten, dass sie benutzt worden war. Die Zunge wackelte und leckte und Joanna schrie außer Atem, zu erschöpft, um mehr zu tun. Sie drückte ihr Gesicht gegen ihren Schritt, um ihre Zunge tiefer zu schieben, und schluchzte, als sie sich nach hinten beugte, um es zuzulassen, angewidert von sich selbst, obwohl die Aufregung tief in ihrem Magen kroch.
Ja Schatz. Du machst das gut erzählte ihr Daniel und kniete neben ihr, während sie beobachtete, wie ihre Mutter eifrig ihre reife Fotze leckte und ihre glatte Haut streichelte. Oh ja, keuchte er und fuhr mit seinem Finger über ihre Schenkel, um ihre kleine Fotze voller flüssiger Hitze zu finden.
Das Mädchen kicherte und sah ihren Vater strahlend an, kehrte dann zu ihrer weinenden, keuchenden, keuchenden Mutter zurück und leckte noch einmal die schöne Nässe unter ihrer Spalte, dann wedelte sie mit ihrer Zunge nach oben über das winzige penisförmige Stück Fleisch. , warten darauf, aufgenommen zu werden.
Joanna starrte mit weit geöffneten Augen ins Leere, ihr ganzes Wesen zog und drückte sich um ihre entzündete Klitoris. Er spürte, wie Sarah ihn umgab, seinen Mund leckte, bis er platzte, und er hatte den intensivsten Orgasmus, den er je hatte.
******
Joanna spritzte ihr kaltes Wasser ins Gesicht und sah, dass sie bewegt, ihr Körper neu positioniert und zurückgebunden wurde, um zugänglich und ungeschützt zu sein.
Sie wurde auf den Kopf gestellt, ihr Kopf wurde eine Sprosse einer übergroßen Leiter hinuntergedrückt, ihre Schultern und ihr Nacken dagegen gedrückt, ihr Körper von einer höheren Sprosse gezogen, ihre Beine nach unten gebeugt und ihre untere Hälfte und ihr Geschlecht waren beide nackt und verletzlich.
Zusätzlich zu seiner Demütigung fand er seinen Kopf auf gleicher Höhe mit dem seiner Kinder und sich selbst, ungefähr so ​​groß wie zwei erwachsene Männer.
Bist du jetzt wieder bei uns? Doktor Croft kicherte.
Daniel ging zu seiner umgedrehten Frau hinüber und grinste auf seinem angespannten Gesicht. Ziemlich dunkles Pferd, so verbringst du es, oder? «, fragte er, und sein Gesicht war vor Wut gereizt.
Ich habe es nicht so gemeint er war außer Atem.
Das Blut, das sich in seinem Kopf angesammelt hatte, begann wie eine schwere Trommel zu schlagen, während sein feuchtes Organ weiterhin kleine, aber scharfe Signale durch seinen Körper sendete und ihm bewusst machte, wie offen und verletzlich er war.
David und Sarah beobachteten schweigend ihre Mutter, begierig und hoffnungsvoll, dass ihr Vater ihre Wünsche erfüllen und dann wieder eine glückliche Familie werden würde. Daniel stand auf und begann sich auszuziehen.
Was wirst du machen? fragte seine Frau besorgt.
Sie ignorierte ihn, genauso wie sie die weit aufgerissenen Augen ihrer Kinder ignorierte, die ihre blasse Brust und ihr dunkles Brusthaar enthüllten.
Daniel, bitte, stöhnte Joanne und dachte, sie würde sich hineinstürzen, und packte sie mit Nachdruck, während die Kinder sie anstarrten. Sie zog ihre Hose herunter, dann ihre langen Baumwollgamaschen, die die Kälte von ihrer Taille fernhielten.
Die Jungs hielten den Atem an und starrten mit großen Augen auf den riesigen erigierten Schwanz, der aus dem dicken dunklen Schamhaar hervorkam und sich unter dem Hodensack zusammenzog, um seine schweren Hoden bereit zu machen.
Ich bin bereit, verkündete er.
Dr. Croft gab Sarah eine Peitsche, während David neben seinem Vater stand, um zu lernen, wie man sein Gerät greift und zieht. Obwohl er klein war, mit etwa einem Dutzend Fäden, die nicht länger als sechs Zoll waren, sah er in den Händen des jungen Mädchens extrem groß und hässlich aus.
Samuel zeigte Sarah, wie man die Peitsche schwingt, um die entblößten Genitalien ihrer Mutter, ihren Hintern und die Innenseite ihrer Schenkel zu treffen, dann trat er zurück, um die Kamera einzustellen, während sie vorsichtig fortfuhr.
Mach dir keine Sorgen um deine Mutter Sarah, sie mag es wirklich, sagte Samuel.
Doktor Croft beobachtete vor der Kamera, wie Sarah die winzige Peitsche noch einmal an die Innenseite des Oberschenkels ihrer Mutter fegte, ihr Fleisch weicher machte und einen weiteren sanften Atemzug von der besiegten Frau nahm.
Hier ist mein Sohn, murmelte Daniel und beobachtete, wie die kleinen Hände seines Sohnes an seinem Grizzly-Werkzeug arbeiteten. Eine kleine Hand machte einen Halbkreis um die dicke Wurzel und glitt sie auf und ab, geschmiert mit augentropfendem Pre-Gel am Ende. Die andere kleine Hand wog und drückte ihre Hoden, Handflächen und Finger weicher als die jeder Frau.
Als David den Schwanz seines Vaters tätschelte, stolz darauf, das zu bekommen, was sein Vater von ihm wollte, glitt Daniel mit seiner Hand über den Rücken seines Sohnes, um die glatte, feste Textur seines kleinen Hinterns zu fühlen.
Seine männliche Hand verdunkelte seinen kleinen Hintern und kniff leicht seine angespannten Wangen, während er Bilder von der verlorenen Unschuld des Jungen in seinem Kopf heraufbeschwor.
Ein Finger wurde zwischen seine engen Wangen geschoben, um den Anus zu fühlen, den der Nagel zuvor für ihn vorbereitet hatte, und sein Werkzeug ruckte vor Aufregung, was David dazu brachte, stolz über den Erfolg zu grinsen.
Komm jetzt, sagte Daniel zu seinem Sohn. Sein Schwanz war so hart wie Eisen, so heiß wie eine Zange und glitschig mit seiner Zukunft.
Als ein weiterer Schlag von Joanna auf der Innenseite ihres Oberschenkels landete, so nah an ihrer Vulva, hielt Joanna erneut den Atem an, das Brennen zog ihre Genitalien nach vorne, teilte ihre klebrigen Falten und ließ ihr Publikum für einen Moment den Pool nebenan sehen . wachsende Nässe.
Die Vorstellung von wollen oder nicht wollen verschwand, als er beobachtete, wie sein Sohn auf den Schoß seines Vaters gehoben und ermutigt wurde, sich nach vorne zu lehnen, damit sein Anus dem geschwollenen Schwanz seines Vaters präsentiert werden konnte.
Oh mein Gott, stöhnte er und sprang zu einem weiteren Schlag der Peitsche.
Das kleine Engelsgesicht seines Sohnes hatte einen Ausdruck tiefer Konzentration, er saß auf dem Schoß seines Vaters und lehnte sich nach vorne, umklammerte die Knie seines Vaters, als er seinen Schwanz senkte und ihn in die Mulde unter dem Hintern des Jungen platzierte.
Jetzt beruhige dich, David, murmelte Daniel.
Seine Hände griffen nach Davids Hüfte, um dem Jungen zu helfen. Seine Augen fielen auf seine Frau, die sie beobachtete, und er grinste, sein Grinsen verschwand, als der enge kleine Anus seines Sohnes seinen Schwanzkopf hinabglitt.
Oh ja Sie keuchte mit einem wunderschönen Ausdruck auf ihrem Gesicht, als der schmale kleine Hintern langsam an ihr hinunter glitt und ihren Schwanz im brennenden Dickdarm des Jungen umarmte. David versuchte, sie aufzuhalten, drei Zoll des Schwanzes der warmen Eltern seines Vaters, der jetzt in seinem Hintern vergraben war, aber die Hände seines Vaters waren da, um ihn nach unten zu drücken.
David weinte ängstlich, seine Hände umklammerten die Knie seines Vaters. Der alte Mann spürte nichts als ein angenehm enges und warmes Analbündel, das langsam über sein gesamtes Glied glitt. Völlig verschlungen hielt sie das schluchzende, keuchende Kind fest auf ihrem Schoß und stöhnte vor Freude, als sich der Dickdarm des Jungen um sie drückte.
Immer noch beobachtend, keuchte und keuchte Joanna bei jedem neuen Peitschenhieb, ihre Augen auf den Sitz ihres Sohnes fixiert, fixiert auf die Männlichkeit seines Vaters. Wo waren die Schreie und Wutanfälle, und wie hatte er so bereitwillig die Rolle seines unschuldigen Sohnes angenommen?
Sarah kicherte, als der Arzt ihr ihre Anweisungen ins Ohr flüsterte und dann ihren Arm zurückzog. Die Peitsche drehte sich um, schlug aber nicht auf die Innenseite der Schenkel ihrer Mutter, sondern auf die Spitze ihrer Fotze, direkt auf ihre geschwollene Klitorishaube, die völlig wehrlos zwischen ihren gefesselten Waden lag.
Joannas Augen weiteten sich vor völliger Verwunderung, als scharfe und brennende Empfindungen ihren ganzen Körper erfüllten. Einen Moment lang war er an der Grenze zwischen Schmerz und Vergnügen, taumelte von einer Seite zur anderen und hielt den Atem an, während er darauf wartete, herauszufinden, wer ihn schlagen würde. Während sie wartete, schwang Sarah es erneut und zielte auf die Spitze der Vulva ihrer Mutter, wie ihr gesagt worden war.
Joannas Körper spannte sich in ihren Bändern an und ein Orgasmus von immenser Kraft brach in ihr aus. Ihre Augen explodierten, als sie ihren schwankenden Sohn weit anstarrte und ununterbrochen schrie angesichts der Flut von Farben und Gefühlen, die unkontrolliert durch ihren Körper rasten. Milchige Orgasmusflüssigkeit spritzte vor ihr und sie spürte, wie ihr Orgasmus ihren Körper hinunterfloss, als sie entkam.
Soll ich fortfahren? fragte Sarah den Arzt.
Nein, Liebes, aber du kannst ihn zu dir gehen lassen und deine süße Muschi küssen und dir danken, sagte Doktor Croft.
Sarah kicherte und stieg über den nach oben gedrehten Kopf ihrer Mutter und spreizte ihre schlanken jungen Waden für einen Ausritt.
Er wartete keuchend und quietschte dann vor Freude, als er spürte, wie seine Mutter ihn leicht leckte.
Das tut sie, sie leckt mich rief vor Freude.
Es ist bereit, wenn Ihr Vater nach Ihnen fragt, erklärte Doktor Croft.
Sarah schien es nicht zu hören, ihre Augen glänzten, als sie schwer atmete, ihre schlanken Teenager-Hüften gab kleine Stöße von sich, als sich ihre Zunge gezielt zwischen ihren kleinen, glatten Schamlippen bewegte.
Mumie Sie stöhnte, das wundervolle Gefühl wuchs in ihr, schwoll in ihrem Bauch an, bis sie anfing zu denken, dass sie es noch länger aushalten könnte.
Mach weiter. Lass es kommen, hauchte Doktor Croft.
Sie wedelte mit einem Arm über ihrer Brust, um ihr beim Aufstehen zu helfen, und ihre Finger glitten zu ihrer Fotze, öffneten ihre geschwollenen Lippen, um der Zunge ihrer Mutter zu helfen, ihre kleine engelsgleiche Klitoris vollständig zu umschließen. Der Junge versteifte sich in seinen Armen und kicherte ihr ins Ohr, als die Frau quietschte und schaukelte und ihren Orgasmus überwältigte.
Daniel befreite seinen Sohn und stöhnte, als sein enger Hintern um seinen Schwanz verschwand. Er würde gerne in diesem engen brennenden Loch bleiben, aber er wusste, dass er sich zurückhalten musste, wenn er seine Frau vollständig demütigen wollte.
Mach es für mich fertig, sagte er zu Samuel, als er von Sarah sprach, als er zu seiner Frau hinüberging und sich halb vor ihr niederkniete. Er hielt sein Instrument vor ihr Gesicht und schimmerte in der dünnen Beschichtung, die sie erhalten hatte, scharf genug, um Joanna nervös aufstöhnen zu lassen.
Ich muss sauber sein für mein süßes kleines Mädchen, sagte er traurig und kniff sich in die Nase.
Oh nein, bitte nicht, Daniel, schluchzte Joanna, frische Tränen rannen über ihr Gesicht, als sie mit der anderen Hand nach ihrem Schwanz griff. Er grinste ihn an, schob seinen duftenden Schwanz in seinen Mund und hielt vor Freude, die ihm seine Zähne und seine ausweichende Zunge bereiteten, den Atem an.
Er bewegte seinen Schwanz, rieb seinen Schwanz an ihren Lippen und Zähnen, jagte seiner Zunge nach und kicherte jedes Mal, wenn er das Gefühl hatte, dass er durch sein Fleisch gleiten musste, um ihm zu entkommen, und bewegte ihn immer wieder, bis sein Schrei ihn befriedigte. Als letzte Geste fuhr er mit der Seite seines Schwanzes über ihr tränenüberströmtes Gesicht, stand dann auf und sah die kleine Sarah an.
Der Arzt hatte gute Arbeit geleistet, während sie beschäftigt waren. Sie hatte Sarah in ein Geschirr gesteckt, das von der Decke hing, mit Segeltuchschlaufen, die sie unter ihren Knien, am Kreuz und über ihren Schulterblättern aufhängten. Mit ihrem nach hinten geneigten kleinen Körper, ihren angehobenen und gespreizten Beinen war ihre kleine rosa Fotze völlig wehrlos und perfekt für einen tiefen Eintritt positioniert. Da der Sicherheitsgurt von einem Punkt in der Decke getragen wird, könnte ein leichter Stoß ihn hin und her schaukeln.
Als ihr Schwanken nachließ, rückte Daniel näher zu ihr und stellte sich zwischen ihre Waden, zog sie an sich, sodass sie spüren konnte, wie sein heißer Schwanz über die Länge ihrer kleinen Fotze gehoben wurde. Sie gluckste und wand sich, sah ihn liebevoll und vollkommen vertrauensvoll an.
Deine Mutter hat dich schön nass gemacht, nicht wahr? fragte sie und zog sie weit genug, um ihren Schwanz nach unten zu ziehen, damit sie ihren Kopf von der Spitze ihrer kleinen Fotze zu ihrem kleinen rosafarbenen Anus schieben konnte.
Er hat mich abgeleckt, Dad, sagte Sarah.
Daniel grunzte, schnappte nach Luft und sah, wie die pralle Spitze seines Schwanzes die kleine Vulva ihrer Tochter hinaufglitt, sie entstellte und dann aufgeregt ihr glattes Schambein hinab sabberte. Sie keuchte weiter, als sie darüber nachdachte, was passieren würde, und benutzte die Spitze ihres Penis, um ihren glatten und stolzen Schritt zu treiben, dann drückte sie ihr Gerät wieder nach unten, was sie zum Keuchen brachte, als sie die Spitze seines Penis gegen ihn drückte. kleine Scheide
Dad wird dich jetzt zu einem großen Mädchen machen, keuchte sie.
Er machte einen Schritt nach vorne und schob ihren schwebenden Körper entlang der Kurve seines Schwungs. Ihre Augen weiteten sich, Sarah spürte, wie sich der Druck in ihrer Fotze aufbaute und sah ihren Vater besorgt an.
Er lächelte und machte einen weiteren kleinen Schritt; Sie drückt ihn im Bogen seines Schwungs höher und spürt, wie sein Gewicht auf seinem Gerät wächst. Entspann dich einfach, Liebling, murmelte er, zu kurzatmig, um mehr zu sagen.
Mit einem wimmernden Geräusch, das sich in ein kurzes kleines Quietschen verwandelte, öffnete sich Sarahs Blümchen und der Schwanz ihres Vaters bewegte sich auf sie zu.
Oh ja rief Daniel, ein Viertel seines Schwanzes steckte in der kleinen Vagina seines kleinen Mädchens. Es schwoll um ihren Schwanz herum an und drosselte teilweise darin, drückte sich in ihre unendlich enge, unglaublich heiße kleine Fotze.
Wieder stöhnte er, hielt sie an ihrer schmalen Taille und drückte fester gegen ihren rücksichtslos brennenden Körper.
Sarah kreischte, als das heiße, pulsierende Instrument ihres Vaters tiefer und dicker in sie gestoßen wurde als der Holznagel.
Nein Papa, nein quietschte sie und schluchzte vor Schmerz.
Daniel starrte wild auf ihren kleinen Körper und starrte in ihr weinendes und gequältes Gesicht, beobachtete sie die ganze Zeit, die es brauchte, um ihren Atem anzuhalten, und zeichnete dann jedes bisschen ihres Gesichtsausdrucks auf, als sie die letzten paar Zentimeter ihres Schwanzes rieb. klebriges kleines Organ.
Jesus Er stöhnte, hob sie hoch, um sie festzuhalten, und zitterte vor seinen Schreien, als seine kleine Fotze ihn fester drückte als alles zuvor, nicht einmal den kleinen Anus seines Bruders.
Er drehte sich um und trug sie auf seinem Rücken, damit Joanna ihre aufgespießten Töchter sehen konnte. Er stand über der angebundenen Frau und weinte vor bitterer Freude, als er Sarah dazu brachte, auf seinem Schwanz herumzuhüpfen.
Sarah hielt ihn fest, als er gezwungen wurde, seinen großen Schwanz zu treiben. Ihre Beine schlangen sich um den Bauch ihres Vaters und versuchten, sich festzuhalten, während sich ihre Hände um seine Schultern legten.
Jede Bewegung, die er machte, veranlasste seinen heißen Schwanz, seine zusammengepresste Fotze zu drücken oder zu ziehen, was intensivere Empfindungen in seinen jungen Körper schickte.
Mama Mama Sie jammerte.
Siehst du mich? Fragte Daniel seine Frau.
Er stand über ihr und ließ seine Hände über Sarahs kleinen Hintern gleiten, um ihre nassen Hüften zu packen und sie am Schaft ihres Schwanzes hochzuheben. Die enge kleine Fotze ließ ihn stöhnen und er beugte seine Knie mit einem steigenden Gefühl. Sarah quietschte und umarmte ihn fester.
Um zu sehen? Er hat gefragt. Um zu sehen? Sie zog ihn wieder herunter und schluchzte vor Vergnügen, sich wieder in seine kleine Fotze zu stoßen. Er würde das jetzt jeden Tag leben. Jeden Morgen, jede Nacht würde er seine Tochter haben, um seine Schmerzen zu lindern.
Ja Ja, schau Sie weinte.
Joanna biss sich auf die Lippe, weinte lautlos, als sie sah, wie der halb begrabene Schwanz ihres Mannes anschwoll und zog ihn dann schnell zurück, als ihre Teenager-Töchter mit einer kraftvollen Freisetzung ihres Samens über ihre ganze Fotze pulsierten.
Ein weiterer erschrockener Schritt wurde getan, und Samuel war über dem Kopf seiner Frau. Er hielt seine immer noch weinende Tochter an Joannas Gesicht und ließ das gemischte Blut ihres Samens und Sarahs auf ihre weinenden Züge tropfen.
Mach es sauber, sagte er und beruhigte seine Atmung. Weil du dann meinen Schwanz putzen musst, sagte er und warf Sarah rittlings auf den Mund ihrer Mutter.
Sarah zitterte, als es auf dem Gesicht ihrer Mutter landete, sich windend und keuchend, sie vergaß schnell ihre Tränen und leckte die reichhaltige Geschmacksmischung, bis nur noch der frische, süße Geschmack neuer Erregung langsam aus dem Jungen sickerte, während die Zunge ihrer Mutter eifrig an ihrer kleinen Fotze arbeitete . .
Die Frau wurde beiseite geschoben und Samuel war da, schnappte nach Luft, und er schob seinen Schwanz hart in den Mund seiner Frau, zwang sie, alles zu nehmen, und zwang sie dann, die klebrige Flüssigkeitsschicht abzulecken.
Schau dir nur deine nasse Muschi an Sie lachte, Joannas Geschlecht kam ihr von den Stufen der Treppe entgegen.
Seine ernsthafte Frau glühte vor Nässe, ihre fleischigen Falten waren geschwollen, ihre Klitorishaube war stolz darin aufgerichtet und bettelte darum, gestreichelt zu werden.
Du magst es, nicht wahr? Er hat gefragt. Er ließ den Verlängerungsschwanz in seinem Mund hin und her gleiten und stöhnte, als er seine Lippen näher an ihre drückte und sein Bestes versuchte, eine enge Teenagerfotze zu imitieren.
Was werden wir jetzt machen? fragte sie und zog ihren aufgefrischten Schwanz aus ihrem heißen Mund.
Joanna keuchte bei ihren Kindern, als der Arzt zwischen ihnen kniete und ihre Genitalien streichelte, was dazu führte, dass sie erröteten und sich windeten.
Ich weiß. Komm David, piss dir in die Kehle Daniel kicherte.
Joanna stöhnte und sah ihren Sohn an, ihr Herz hämmerte, als sie ihn mit hervorstehendem Penis vor sich stehen sah.
Der bloße Gedanke daran, dass er in seine Kehle urinierte, ließ ihn stöhnen und sich winden, das Feuer in seiner Leistengegend flammte wieder auf. Es war schmutzig und pervers, zitterte aber dennoch vor Erregung bei dem Gedanken, auf diese Weise benutzt zu werden.
Komm her, David, rief sein Vater. Als der Hahn vor ihm schaukelte, gehorchte David seinem Vater und ging nach vorne, damit er ihn direkt vor seine Mutter stellen konnte.
Nun denn. Steck das Ende deines Schwanzes bitte in den Mund deiner Mutter, keuchte Samuel. David trat vor und grinste glücklich, als seine Mutter ihre Lippen ganz schloss. Er leckte sich die Zunge und kicherte, untersuchte die Spitze, sein Instrument zuckte vor Vergnügen.
Jetzt will deine Mutter, dass du ihr in den Mund pisst, sagte Daniel und kniete sich neben seinen Sohn, damit er besser sehen konnte. Joanna atmete laut durch die Nase, während sie mit großen Augen auf den Urin ihres Sohnes wartete.
David kicherte und sah in das Gesicht seiner Mutter. Sein Gesichtsausdruck überwand die Anspannung seiner Erektion, als er versuchte, seine Blase zu befreien, und schließlich schaffte er es, den Atem anzuhalten.
Joanna schluckte und schloss ihre Augen, als ein weiterer Orgasmus sie auseinander riss. Die heiße Flüssigkeit seines Sohnes füllte seinen Mund mit ihrem säuerlichen und starken Geschmack, glitt dann seine Kehle hinunter und brannte bis zu seinem Magen, wo sie sich mit dem Brennen seiner Genitalien verband.
Dann gibt es nur noch eines zu tun, sagte Doktor Croft.
Der Doktor bereitete die kleine Sarah vor, indem er sie an die Kante eines der Tische warf und ihre Beine fesselte, damit sie nicht treten konnte. Die Ärztin hielt selbst ihre Handgelenke, und ihr kleiner Hintern sah perfekt für ihren Vater aus.
Was für ein herrlicher Anblick, seufzte Daniel, trat an ihren süßen kleinen Hintern heran und streichelte ihre glatte, feste Haut.
Daddy, stöhnte das Mädchen.
Daniels Hahn zuckte zusammen, als er ihre Stimme hörte. Keuchend öffnete sie ihre kleinen blassen Wangen und blickte voller Bewunderung auf ihren winzigen Anus, der entzückend jungfräulich und winzig war.
Es scheint unmöglich für etwas so Kleines, mich hereinzulassen, keuchte er.
Ich bin mir sicher, dass der Stuhlgang hin und wieder zu viel ist, sagte Doktor Croft.
Komm schon, Sarah, tu so, als würdest du auf die Toilette gehen und das Mädchen schubsen, schubs Er empfahl. Mit angehaltenem Atem kletterte Daniel auf Sarahs Hintern und beobachtete, wie sich der enge kleine Analring öffnete. Dann schnappte sie nach Luft und drückte, schob den ersten Zentimeter seines Schwanzes in ihren kleinen Hintern und seufzte vor Freude.
Sarahs Quietschen verstärkte ihre Lust und sie holte tief Luft, ihre Augen halb geschlossen, als sie spürte, wie ihr kleiner Analring um ihren Schwanz arbeitete.
Entspann dich, entspann dich, keuchte er, beugte sich über ihren kleinen Körper und glitt weiter in seinen Hintergang, glitt seinen engen Ringschaft hinunter, der Rest seines Schwanzes kuschelte sich in seine warme, anschmiegsame Spalte.
Oh, sie ist so hübsch er keuchte.
Nur bei der Hälfte fühlte er sich gezwungen, es teilweise herauszuziehen und wieder hineinzuschieben. Sein enger kleiner Anus umklammerte sein Fleisch und Bewegung war eine Qual aus Schmerz und Vergnügen, doch er tat es weiterhin und keuchte bei den Empfindungen, die ihn erfüllten.
Sarah schrie und quietschte laut, als ihr Vater in ihren Arsch kam.
Trotzdem ließ der feurige Schmerz in seinem Hintern allmählich nach und er fühlte sich anders, als das Gleitwerkzeug seinen Dickdarm löste und dann langsam wieder herausglitt. Entspannen Sie sich, entspannen Sie sich, beharrte der Arzt.
Sie ignorierte die Tränen und versuchte, ihr Gesicht hinunterzulaufen, wimmerte, als sie tiefer in die rutschige Rutsche des riesigen Schwanzes ihres Vaters glitt, kitzelte ihren Analring, während sie glitt, und drückte ihn tief in ihren Bauch. Sie heulte und die Verengung ihres Anus ließ Daniel aufstöhnen, nur um von dem festen Griff seines kleinen Hinterns gestoppt zu werden.
Entspann dich, entspann dich. Die Worte wiederholten sich immer wieder.
Zitternd und jammernd gehorchte er diskret und seine Augen weiteten sich, als der heiße Hahn sich zurückzog und ein neues, schlaues Kribbeln über seinen Körper sandte.
Mumie Sarah jammerte.
Daniel zerschmetterte die süßen kleinen Pobacken ihrer Tochter und beobachtete, wie sein mächtiger Schwanz zwischen ihnen hin und her glitt, ihren Anus nach innen drückte, als er in ihren kleinen Dickdarm sank, und das rosa Bündel nach außen zog, als sie quietschte.
Als sie den Kopf drehte, sah sie, dass David seine Blase fertig in den Mund seiner Mutter entleert hatte und nun neben ihr stand und zusah, wie er sein kleines Mädchen anal fickte.
Sogar die Augen des Arztes waren auf den stark geäderten Schwanz fixiert, der sich geduldig auf dem keuchenden, quietschenden kleinen Hintern des jungen Mädchens hin und her bewegte. Daniels Hände überschatteten die kleinen Wangen und trennten sie mühelos, öffneten seinen kurzen kleinen Schlitz weit, sodass jeder bewundern konnte, wie groß er im Vergleich zu dem kleinen Loch war, das er zerstört hatte.
Sein Orgasmus eskalierte plötzlich und überraschte ihn. Es gab keine Möglichkeit des Rückgängigmachens oder Aufschiebens. Er war da, und alles, was er tun konnte, war, seinen Slam anzuschreien und ein letztes Mal auf ihn einzuschlagen, um ihn dort zu erwischen, als der Hahn den letzten Rest seines Samens warf.
Joanna wartete mit offenem Mund auf ihn, um eifrig an seinem jetzt schlaffen Schwanz zu saugen. Sie wollte die Aufgabe unbedingt noch einmal verkomplizieren und stöhnte, frustriert, dass sie ihren Kopf nicht viel bewegen konnte und sie konnte ihre Hände überhaupt nicht bewegen. Während Doktor Croft zusah, wie sich Sarahs kleiner Anus langsam wieder schloss, lächelte er.
Metcalfs Familienerziehung war erfolgreich und wurde noch wertvoller, als Daniel über seine Bank ein beträchtliches Stipendium anbot, um die Forschung von Doktor Croft zu finanzieren.

Hinzufügt von:
Datum: November 28, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert