Wow Dieses Mädchen Kann Reiten Mmm Enge Muschi

0 Aufrufe
0%


Fbailey-Geschichte Nummer 496
Früh entwickelt
Meine Nichte Debra entwickelte sich früh und ich meine früh. In der ersten Klasse trug sie einen Trainings-BH, weil ihre Mutter ihn trug. Es war ihm sehr peinlich. Als ich sie sah, rannte sie mit Tränen in den Augen zu meinem Arm und erzählte mir die ganze Geschichte. Ich habe mit meinem Bruder gesprochen, aber er hatte Angst, seiner Frau etwas davon zu sagen. Er stimmte zu, dass ich Debra am Samstag abholen und eine gute Zeit mit ihr verbringen durfte.
Am ersten Samstag holte ich Debra ab und wir machten uns auf den Weg. Ich nahm sie mit zum Einkaufen neuer Klamotten und brachte sie dann für den Tag nach Hause.
Ich habe eines der leeren Zimmer für Debra reserviert. Er dankte mir und schloss die Tür vor meiner Nase. Als sie die Tür wieder öffnete, trug sie ein enges T-Shirt ohne BH, trug den dünnsten Rock, den ich je gesehen hatte, und dann fragte sie mich, ob wir ihr Zimmer streichen könnten. Natürlich konnten wir, also gingen wir Farbe kaufen. Sie liebte es, in ihren neuen Klamotten herumzulaufen und liebte es, wenn ältere Männer einfach nur auf ihre Brüste starrten. Gelegentlich ließ er sie auch seine Unterwäsche sehen. Für einen sechsjährigen Jungen war er ziemlich fortgeschritten.
Als wir sein Zimmer gestrichen haben, sagte er, er wolle keine Farbe auf seine neue Kleidung bekommen und zog sie aus. Wir haben dann sein Zimmer nach seiner Bestellung rosa, blau und braun gestrichen. Ich genoss ihre Nacktheit, ihre aufkeimenden Brüste und ihre kahle Muschi.
Wir kamen jeden Monat einen ganzen Samstag zusammen. Ich würde ihr etwas Sexy kaufen, das sie bei mir zum Anziehen zurücklässt. Wir haben sein Zimmer mit altersgerechten Möbeln eingerichtet. Als der Geschmack für Kleidung wuchs, wuchsen auch die Artikel.
Mit neun hatte sie ihre erste Periode. Mit elf Jahren fing er an, mit seinen Freundinnen auf Pyjamapartys rumzuknutschen. Dann, im Alter von dreizehn Jahren, begann sie, mit Männern zu schlafen. Keiner der Männer konnte sie jedoch so sehr befriedigen wie die Mädchen. Sie haben sich geweigert, deine Muschi zu essen, und sie haben sie nur knapp gefickt. Trotzdem mochten sie es, wie jeder Mann, mehr, wenn er seinen Schwanz lutschte und sein Sperma schluckte. Debra bevorzugte immer noch Mädchen, aber sie war definitiv bereit, Jungen eine Chance zu geben.
Mit vierzehn Jahren war sie besser gebaut als die meisten Frauen, einschließlich ihrer eigenen Mutter. Inzwischen hatte sie begonnen, ihre eigene Meinung zu äußern und mit ihrer Mutter über Kleidung, Jungen und sogar die Schule zu streiten.
Sie nahm die Kleider, die ich ihr gekauft hatte, mit nach Hause und sie trug sie auch. Ihre Mutter bat mich, Debra nicht mehr zu verwöhnen. Dann setzte ich mich mit meiner Schwägerin zusammen und unterhielt mich ernsthaft über ihre Tochter. Er schien das Ende seiner Geduld erreicht zu haben. Aus irgendeinem Grund schämte er sich immer für seinen eigenen Körper und versuchte, ihn Debra zu vermitteln. In der High School hielt sie sich für eine Lesbe und versuchte, diesen Aspekt ihres Lebens herunterzuspielen. Dann hatte auch sie versucht, sich als Prostituierte in der Schule zu kompensieren. Sie hatte alles erlebt, was Debra hatte, außer den riesigen Brüsten. Dann erzählte er mir, dass mein Bruder ihn mit einer viel jüngeren Frau betrügt. Er glaubte, dass es das Mädchen im Café war. Er war erst sechzehn und hatte die Schule bereits verlassen.
Als meine Tante mir ihre Lebensgeschichte erzählt hatte, massierte ich ihre zwei winzigen nackten Brüste, eine nach der anderen, mit einer Hand unter ihrer Bluse, und mit der anderen hatte ich zwei Finger tief in sie gegraben. nasse Katze
Plötzlich drehte er sich um und sagte: Mach Liebe mit mir. Bitte machen Sie Liebe mit mir. Es ist lange her, dass ich mich wirklich geliebt gefühlt habe.
Ich griff nach ihrer Bluse und hob sie hoch, als sie ihre Arme hob. Sie ließ mich ihre Jeans öffnen, den Reißverschluss öffnen und sie dann zusammen mit ihrem Höschen bis zu ihren Knöcheln herunterziehen. Er trat aus ihnen heraus und stand völlig nackt vor mir. Ich hatte sie immer geliebt und wollte immer Sex mit ihr haben. Jetzt, da ich an der Reihe war, würde ich sie besser lieben als mein Bruder.
Ich zog mich aus, half ihr auf ihren Hochflorteppich und legte mich dann neben sie. Ich fuhr mit meinen Händen und Lippen über ihren ganzen Körper. Ich saugte ihre Nippel nacheinander in meinen Mund und genoss es, mich an ihnen zu ergötzen. Ich fingerte sie und rieb ihren Kitzler für ein paar Orgasmen. Ich konnte sie nicht zählen oder verfolgen. Er hatte mehrere Serien multipler Orgasmen. Als ich merkte, dass es genug war, schob ich meinen Schwanz in ihre heiße, nasse Muschi und pumpte ihn.
Als alles gesagt und getan war, sagte meine Schwägerin: Ich liebe dich. Ich habe dich immer geliebt.?
Dann sagte Debra hinter mir: Ich liebe dich auch.
Als ich mich umdrehte, kam Debra zu uns, nackt und neben ihrer Mutter liegend. Als ich ihre Mutter küsste und ihre Finger in die Muschi ihrer Mutter und mein frisches Sperma gleiten ließ, streckte ich die Hand aus und massierte ihre enormen Brüste.
Nach einem langen und schönen Kuss fragte Debra: Mama, kann sie auch Sex mit mir haben? Sie fragte.
Seine Mutter fragte: Bist du Jungfrau?
Debra lachte und sagte: Nicht, seit mein Vater mich an meinem dreizehnten Geburtstag gefickt hat. Seitdem habe ich neunzehn andere Typen mich ficken lassen, aber keiner von ihnen hat mir das angetan, was er dir angetan hat.
Während es meiner Schwägerin leid tat, was mein Bruder ihrer eigenen Tochter angetan hatte, erlaubte sie mir, ihr dasselbe anzutun.
Ich habe dafür gesorgt, dass Debra sich fast so gut fühlte wie ihre Mutter. Bei beiden Frauen fühlte ich mich besser als je zuvor.
Debra war beim Sex eine voll aktive Teilnehmerin. Er wusste, was er wollte und hatte keine Angst, es zu verwirklichen. Ihre Mutter auch, aber im Laufe der Jahre hatte sie gelernt, was sie mochte, wie lernte ein vierzehnjähriges Mädchen wie Debra, was sie mochte, schon gar nicht von neunzehn dummen Teenagern.
Er bat mich, mich mit einem Bein gerade auf dem Bett und dem anderen Bein auf meiner Brust aufzurichten, mit seinem Fuß über meinem Kopf. In dieser Position konnte ich mein ganzes Stück harten Schwanz in sie schieben. Aber wenn es ein wenig unbequem für mich war. Also ging ich nach draußen, packte seine beiden Beine und drückte meinen Schwanz zurück in ihn, drückte seine Füße an seine Ohren. Er ließ mich sofort wissen, dass die Emotion genau das war, wonach er gesucht hatte. Ich hatte Recht, diese neunzehn Teenager haben nicht bei ihr geklingelt. Ich tat Ich gab Debra, was sie wollte, wonach sie suchte und wonach sie sich die ganze Zeit sehnte. Ich klingelte bei ihr, schüttelte ihre Welt und gab ihr einen Orgasmus, um alle Orgasmen zu überholen.
Debra? Ich liebe dich. Ich habe dich immer geliebt.?
Ich liebte ihn und seine Mutter. Jetzt liebte ich es wirklich, mit beiden zu schlafen.
Ich konnte nicht umhin, mit meinem Bruder die Plätze zu tauschen. Meiner Tante ging es genauso. Debra hatte bereits ein Schlafzimmer in meinem Haus, also packten sie beide und kamen mit mir nach Hause.
Mein Bruder war nie verärgert. Nachdem er die Notiz gelesen hatte, die seine Frau ihm hinterlassen hatte, rief er mich an und sagte, ich solle sie behalten.
Wir haben es beide geschafft, er hat seine sechzehnjährige Freundin mitgenommen, und ich habe seine Frau und Tochter bei mir behalten. Ich habe definitiv besser als Schnäppchen.
Etwas mehr als ein Jahr später wurde meine Schwägerin meine Frau. Der Sex zwischen uns wurde immer besser und besser. Debra kommt einmal im Monat zu uns ins Bett, aber sie und ihre Mutter kommen nur einmal die Woche oder öfter alleine zusammen.
Oh ja, mein Bruder hat seine Freundin geschwängert, er hat sie durch ein jüngeres Mädchen ersetzt, und er hat sie auch geschwängert. Jetzt wurde er auf Kaution freigelassen und wartet auf seinen Prozess. Die Jüngere war erst dreizehn, als sie ihn schwängerte.
Ich habe definitiv besser als Schnäppchen.
Ende
Früh entwickelt
Tasse

Hinzufügt von:
Datum: November 25, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert